Astra erreicht via Satellit in Europa 122 Millionen Haushalte

3
27
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Luxemburg/Berlin – SES Astra, eine Gesellschaft der SES-Gruppe hat eine signifikante Reichweitensteigerung in Europa, insbesondere in Frankreich, der Ukraine und Großbritannien, bekannt gegeben. Das Unternehmen erreicht mit seinem analogen und digitalen Fernsehangebot nun 122 Millionen Haushalte in ganz Europa.

Dies geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Für diesen signifikanten Zuwachs ist insbesondere die wachsende Reichweite des digitalen Satellitenangebots von Astra in ganz Europa verantwortlich.
 
Alleine 2008 konnte der Satellitenbetreiber 6,1 Millionen Haushalte für sein digitales Satellitenangebot hinzugewinnen und kommt nun auf insgesamt 47,2 Millionen Digitalhaushalte (74 Prozent des Gesamtmarktes für digitalen Satellitenempfang).
 
„Als der führende digitale Player im Bereich Satellitendirektempfang (Direct-to-Home, DTH) ist Astra außerdem auch weiterhin die wichtigste Plattform für hoch auflösendes Fernsehen (HDTV). Über Astra-Satelliten werden inzwischen fast 70 HDTV-Kanäle ausgestrahlt und europaweit in schätzungsweise 1,9 Millionen entsprechend ausgestatteten Haushalten empfangen“, heißt es in der Mitteilung weiter.
 
Heute empfangen 50 Prozent aller europäischen TV-Haushalte oder 122 Millionen von 243 Millionen TV-Haushalten ihr Fernsehprogramm digital. Die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen über Satellit hat sich insgesamt – also einschließlich anderer Betreiber – wieder einmal als starker Treiber für die Digitalisierung erwiesen.
 
Mehr als ein Viertel aller Fernseh-Haushalte oder 52 Prozent aller digital versorgten Haushalte empfangen ihre Fernsehprogramme via Satellit. Die Digitalisierungsrate des Satellitenfernsehens als Infrastruktur ist drei Mal so hoch (89 Prozent) wie die der Kabelnetze (27 Prozent).
 
Dies ist das Ergebnis der neuesten Studie „Satellite Monitor“ von SES Astra, in deren Rahmen jährlich über 65 000 Personen in 35 europäischen und nordafrikanischen Ländern persönlich und per Telefon befragt werden. Die Methodik und die Ergebnisse dieser Studie werden von unabhängigen Instituten kontrolliert und von den Regulierungsbehörden als objektive Marktforschung anerkannt.
 
„Die neue Studie zeigt, dass SES Astra in einem sich schnell ändernden und sehr wettbewerbsintensiven Umfeld signifikant zulegen kann“, sagte Alexander Oudendijk, Chief Commercial Officer, des Satellitenbetreibers.
 
„Wir profitieren in ganz Europa und Nordafrika von einer starken Dynamik in einer Reihe von Wachstumsmärkten und -sektoren. Unser Erfolg bestärkt uns in unserer Strategie, als neutraler Dienstleistungspartner für Sender aufzutreten und nicht in Inhalte und Programme, sondern in High-End-Technologie zu investieren und das Fernsehen konsequent weiter zu entwickeln.“[mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Astra erreicht via Satellit in Europa 122 Millionen Haushalte woher wissen die wer sie anpeilt? also schüssel schaut auf astra? oder sind das schätzungen?
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum