Auktionssender 1-2-3.tv verliert Gründungsgeschäftsführer

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Teleshopping-Sender 1-2-3.tv muss sich einen neuen Geschäftsführer suchen. Gründer und CEO Andreas Büchelhofer kehrt dem Unternehmen nach sieben Jahren den Rücken. Übergangsweise springt Finanzchefin Iris Ostermaier ein.

Anzeige

Wie die 1-2-3.tv GmbH am Donnerstag in Unterföhring mitteilte, hat Büchelhofer seinen Geschäftsführervertrag nicht verlängert und wird das Unternehmen bereits Ende Oktober verlassen. Ostermaier übernehme interimsmäßig seine Aufgaben, hieß es. Der 2004 gegründete Verkaufskanal erreichte vor zwei Jahren erstmals den Break Even und rückte 2010 nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von 100 Millionen Euro zur Nummer 3 im deutschen Teleshopping-Markt hinter QVC und HSE24 auf (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

„Der Aufbau von 1-2-3.tv seit 2004 war eine schöne und sehr spannende Zeit und nun wartet die nächste Herausforderung auf mich. Der Sender befindet sich im Aufschwung und ist auf dem richtigen Weg“, erklärte Büchelhofer, der den Sender gemeinsam mit Henning Schnepper gegründet hatte, seinen Rückzug. Er habe mit Rücksichtnahme auf das Unternehmen sehr frühzeitig angekündigt, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Als Gesellschafter bleibe er 1-2-3.tv aber verbunden.
 
Zu den weiteren Anteilsinhabern des Auktionsfernsehsenders gehören die Venture-Capital-Unternehmen Wellington Partners, Target Partners, Cipio Partners und Iris Capital sowie die beiden Gründer und das Management. Derzeit ist 1-2-3.tv in einigen Regionen analog im Kabel zu empfangen. Digital wird der Sender bundesweit via Satellit und Kabel verbreitet und ist zusätzlich per Livestream im Internet zu empfangen. Ein Sendefenster bei RTL 2 ergänzt die Distribution. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum