Axing-Direktor Christoph Moser ist tot

0
53
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Chef der Schweizer Axing AG ist vor wenigen Tagen überraschend verstorben. Christoph Moser erlag am Sonntag den Folgen eines Flugunfalls.

Das Schweizer Unternehmen Axing trauert um ihren Miteigentümer und Direktor Christoph Moser. Wie der Hersteller von Kommunikationstechnologien am Montag mitteilte, sei der 57-Jährige am Sonntag (4. August) an den Folgen eines Flugunfalls gestorben. „Wir trauern um einen Freund“, hieß es dazu in der Mitteilung von Geschäftsleitung und Belegschaft des Unternehmens, das seinen Sitz im Schweizer Ramsen hat.

Moser stieß 1993 zu Axing und war als Direktor für den Konzern tätig. Christoph Moser war in den letzten 20 Jahren maßgeblich am Aufbau und Erfolg von Axing beteiligt, die Produkte für Breitbandkabel-Technologie, Satellitenempfang und terrestrische Anwendungen wie DVB-T herstellt. Menschlich hinterlasse Moser eine große Lücke, hieß es. „Seine immer offene und überlegte Art und Freundlichkeit in jeder noch so hektischen Situation wird uns allen fehlen“, so das Unternehmen. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum