BBC-Chefin fällt wegen Beleidigung älterer TV-Moderatoren in Ungnade

1
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Die britische Rundfunkanstalt BBC sieht sich Anschuldigungen von Altersdiskriminierung gegenüber, nachdem die Geschäftsleitung ältere Moderatoren als „Silberrücken“ – eine Bezeichnung für ältere Gorillamännchen – tituliert hatte.

Anzeige

Emma Swain, die die betriebliche Verantwortung der BBC-Dokumentation innehat, soll die Bemerkung in einem Treffen mit anderen älteren Mitarbeitern vergangenen Monat gemacht haben. Das berichtet das Branchenmagazin „Digital Spy“.
 
Demnach sagte Swain dem Leiter von BBC One, Jay Hunt, dass sie mehr Programme einführen wolle, die das jüngere Publikum ansprechen. Zum Beispiel benötige man für TV-Reihen zur modernen Kunst auch junge Moderatoren, und keine „Silberrücken“.

Auch Politiker meldeten sich gegen die Bezeichnung zu Wort und sahen darin eine Diskriminierung gegenüber älteren Moderatoren. Swain hingegen beharrte darauf, das Wort lediglich benutzt zu haben, um auf das Dienstalter, die Erfahrung und den guten Ruf hinzuweisen.
 
Unter den älteren Moderatoren seien die berühmtesten. Jedoch sei es ebenso wichtig, neue Talente zu fördern, während die Zusammenarbeit mit etablierten Moderatoren weiterbestehen solle. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: BBC-Chefin fällt wegen Beleidigung älterer TV-Moderatoren in Ungnade die wird jetzt in den Tower verbannt
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum