Beamer-Hersteller Coretronic erleidet Umsatzeinbruch

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hsinchu, Taiwan – Die Coretronic-Gruppe, taiwanesischer Hersteller von Beamern und Displays, zu der auch die Eigenmarke Optoma gehört, erlitt im Dezember 2008 Umsatzeinbrüche von 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das sind umgerechnet 65,58 Millionen Euro, wie Medien berichten. Grund dafür sei das mit der LCD-Industrie leidende Geschäft mit Hintergrundbeleuchtung, also der so genannten Backlight Units (BLUs). Auch im Gesamtjahr 2008 waren demnach die Umsätze mit rund 1,52 Milliarden Euro unbefriedigend.

Mit Projektoren für Optoma und anderen Hersteller von DLP-Projektoren (Data-Loss-Prevention) erwirtschaftete Coretronic Berichten zufolge im Dezember 2008 rund 27 Millionen Euro Umsatz. Die Produktion stieg damit um ein Viertel auf rund 76 000 Stück. Im Zeitraum von Oktober bis Dezember hatte Coretronic insgesamt etwa 261 000 Projektoren ausgeliefert. Im Gesamtjahr 2008 waren es 1,13 Millionen Stück, was einem Plus von 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.
 
Im Gesamtjahr 2008 verkaufte das taiwanesische Unternehmen 62,56 Millionen LCD-BLUs. Im Dezember 2008 sank der Umsatz mit BLUs um 30 Prozent auf 38,85 Millionen Euro. Der Absatz reduzierte sich mit 2,52 Millionen Stück im Jahresvergleich um 34 Prozent. Auch für Januar diesen Jahres rechnet der Hersteller aufgrund weniger Werktage mit einem Rückgang bei den Projektorenlieferungen. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum