Beate-Uhse-TV-Chef bemängelt schleppende Digitalisierung der TV-Haushalte

21
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Negative Auswirkungen aufgrund der aktuellen Finanzkrise spürte der Erotik-Sender Beate Uhse TV bislang nicht.

Sender-Chef Andreas Fischer plagen ganz andere Probleme: „Sorge bereitet uns die schleppend verlaufende Digitalisierung der TV-Haushalte. Hier sind endlich verbindliche Ziele zu definieren; Deutschland verliert im internationalen Vergleich den Anschluss und verspielt leichtfertig innovative Entwicklungen“, moniert sich Fischer im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN.

Für das kommende TV-Jahr kündigt Fischer eine Reihe neu entwickelter Formate an, „die sich speziell an den Interessen unserer Zuseher orientieren.“ Dabei sollen deutsche Stars und Inhalte eine hohe Priorität genießen – „ganz gleich, ob es sich um Reportagen, Magazine, Serien oder Filme handelt.“ Als besonderes Highlight bezeichnet Fischer dabei den Start der dritten Staffel der Erotik-Soap „Gute Mädchen, böse Mädchen“.
 
Auch die Advents- und Weihnachtszeit möchte Beate Uhse TV seinen Zuschauern mit einem ganz speziellen Programmangebot versüßen. Neben dem schwedischen Spielfilm „Mike Becks Weihnachtssticken“ gibt es „Freche Weihnachtsengel“ zu bestaunen. „An Silvester wird geswingt und sich überwiegend den deutschen Stars gewidmet. Vielversprechender und erotischer kann man eigentlich nicht in das neue Jahr starten“, so Fischer abschließend gegenüber DF. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

21 Kommentare im Forum

  1. AW: Beate-Uhse-TV-Chef bemängelt schleppende Digitalisierung der TV-Haushalte Mich hat er noch nicht nach meinen Interessen gefragt. Gibts hier im Forum jemanden der da Auskünfte gab ???
  2. AW: Beate-Uhse-TV-Chef bemängelt schleppende Digitalisierung der TV-Haushalte Immer das gleiche Geplapper. Die anderen sollen die Infrastuktur aufbauen, damit man dann die Gewinne mitnimmt.
  3. AW: Beate-Uhse-TV-Chef bemängelt schleppende Digitalisierung der TV-Haushalte Mal ehrlich, Herr Fischer: Kann es nicht auch vielleicht an dem Programminhalt liegen, dass man nicht mehr Abos verkauft?!? Für Pornofriends vermutlich zu soft und für Softies zu teuer, weil im FreeTV der gleiche Mist zu sehen ist. Super, endlich mehr NBA auf Premiere. Oder wie ist das jetzt gemeint....
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum