Berlin: Sender für DVB-H in Betrieb genommen

0
25
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Zum ersten Mal gibt es damit in Europa eine „Digitale Dividende“ aus dem Analog-Digital-Umstieg: Der Kanal wird nicht für den stationären DVB-T-TV-Empfang genutzt, sondern für mobil empfangbare Mulimediaangebote.

Die zwei leistungsstarken Sender für DVB-H wurden auf dem Berliner Fernsehtürmen Alexanderplatz und Schäferberg in Betrieb genommen teilte die Medienanstalt Berlin-Brandenburg mit. Sie senden auf dem Fernsehkanal 39, auf dem vor der Einstellung der analogen terrestrischen Fernsehübertragung das Fernsehen des SFB übertragen wurde. Die Signale können zum Empfang multimedialer Angebote über Handheld-Geräte (H in DVB-H steht fürHandheld wie Handys, PDAs, aber auch digitale Radios, Musik- und Videoplayer verwendet werden.
 
Ein erstesinternational beachtetes DVB-H-Projekt hatte das bmco-Konsortium von Nokia,Vodafone, Philips und Universal bereits 2004 in Berlin auf dem leistungsschwächeren Kanal 59durchgeführt. Wie bei DVB-T kann Berlin-Brandenburg die Entwicklung in anderen deutschen Regionen anstoßen. Eine enge Kooperation mit anderen DVB-H-Projekten ist vorgesehen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert