Bevölkerungs-Rückgang: Auswirkung auf Medien erst 2015

6
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Deutschland ist kleiner als gedacht. Das haben vor kurzem jedenfalls die neuesten Zahlen des Zensus ergeben. Starken Einfluss wird das auch auf die Berechnung der Medien-Reichweiten haben. Jedoch soll der erst mit Verzögerung seine Wirkung entfalten.

Der Bevölkerungsrückgang in Deutschland wird frühestens 2015 in die Berechnung der Medien-Reichweiten einfließen. Wie die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) am Freitag in Frankfurt mitteilte, sollen erst im August 2014 alle Daten verfügbar sein, die für die Integration des neuen Zensus in die Media-Analyse nötig sind. Deshalb könnten die Sollzahlen zur Gewichtung und Hochrechnung „frühestens 2015“ berücksichtigt werden.

Noch fehle die „Laufende Bevölkerungsfortschreibung“ mit Angaben zu Nationalität, Alter und Geschlecht, hochgerechnet auf die aktuelle Bevölkerungsentwicklung. Im Mai hatte das Statische Bundesamt den ersten Teil des Zensus 2011 vorgestellt, nach dem in Deutschland 80,2 Millionen Menschen leben – rund 1,6 Millionen weniger als bis dahin angenommen.

[dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Bevölkerungs-Rückgang: Auswirkung auf Medien erst 2015 Tja, liebe Medien, dann macht was dagegen. Schön war die liberale sexuelle Aufklärung in den 90ern. Wo sind die Sendungen Wa(h)re Liebe und Liebe Sünde nur geblieben? Und Aufklärung sollte nicht unter dem Mantel der Quote stehen! Die ist nötig! Nicht dass dadurch mehr Nachwuchs entstünde, aber eine Chance darauf besteht, je aufgeklärter man ist. So verschwinden Unsicherheiten... Und ein Wink hierzu an beate-uhse.tv und lust pur.tv.
  2. AW: Bevölkerungs-Rückgang: Auswirkung auf Medien erst 2015 Der Rückgang geht ja schon länger, und wenn man polemisch deinen ersten Absatz weiter 'philosophieren' würde, könnte man zu dem Gedanken kommen, daß der Rückgang etwa in den Jahren der Ausstrahlung der von dir angesprochenen Sendungen begann.
  3. AW: Bevölkerungs-Rückgang: Auswirkung auf Medien erst 2015 vielleicht wird das Programm ja dann besser, wenn die Einschaltquoten sich nach den "älteren" Mitbürgern richten diese Zielgruppe ist meist noch mit besserem Fernsehen großgeworden und hat dank Ruhestand wohl auch mehr Zeit zum fernsehen als die Jungen
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum