Brauchen öffentlich-rechtliche Journalisten mehr Rückendeckung?

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Ja, Journalisten brauchen mehr Rückendeckung. Das findet zumindest die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Redakteursausschüsse (AGRA) und kommt mit konkreten Forderungen daher.

Auf ihrer Herbsttagung fordert die AGRA die Rundfunkanstalten auf, den Journalisten in den Sendern mehr Mitsprachemöglichkeiten einzuräumen. Wie DWDL berichtet, könnten verbindliche Redakteursausschüsse und Redaktionsstatute die Lösung sein. 

Das schlägt demnach zumindest die AGRA vor, um den Journalisten mehr Rückendeckung zu garantieren. Diese sei laut der Arbeitsgemeinschaft dringend notwendig. „Nur klare Regeln und aktive Mitwirkung bei der Programmgestaltung garantieren, dass Meinungspluralismus erhalten bleibt und Einflussnahme auf die freie Berichterstattung verhindert wird“, heißt es in einer Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft. 
 
Laut DWDL gibt es beim BR beispielsweise bisher noch keinen Redakteursausschuss, bei MDR und ZDF existieren laut AGRA zwar entsprechende Gremien, aber ohne festgeschriebene Rechte. Die AGRA fordert: „Redakteursausschüsse für alle!“. [PMa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum