Brexit-Folge: Auch Discovery zieht sich aus England zurück

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nun reagiert auch Discovery auf den drohenden harten Brexit – und zieht sich aus England zurück. Der deutsche Hauptsitz des Senders in München wird daher weiter ausgebaut.

Jetzt zieht auch Discovery Konsequenzen aus der nicht zu unterschätzenden Wahrscheinlichkeit eines harten Brexits: Da die Lizenzen der britischen Medienaufsichtsbehörde Ofcom mit dem bevorstehenden Brexit nicht mehr Rechtsgrundlage für eine europäische Verbreitung sein können, zieht sich Discovery aus England zurück und möchte den bestehenden Standort München ausbauen. 

Als eine der ersten Maßnahmen hat Discovery bereits bei der Bayrischen Landeszentrale für Medien um die Sendelizenzen für 19 weitere Kanäle gebeten. Das Unternehmen plant mit Aufnahme des Betriebs unter deutscher Lizenz auch neue Stellen in München, vor allem im Bereich Jugendschutz. 
 
Wie eine Vielzahl der TV-Betreiber handelt Discovery Communications Deutschland somit nach den Unsicherheiten im Zuge des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union. Zu den Fernsehkanälen zählen Sender wie der dänische Kanal Eurosport 2, der schwedische TLC HD, das norwegische Vox, sowie der finnische Discovery Channel.

[jk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum