Britische Medienaufseher strafen Russia Today ab

15
31
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Britische Medienaufseher haben eine Geldstrafe gegen den russischen Sender wegen dessen Berichterstattung über den Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal verhängt. Die Reaktion folgt auf dem Fuß.

Der kremlnahe Sender RT muss umgerechnet mehr als 223.000 Euro zahlen, wie die Medienaufsichtsbehörde Ofcom am Freitag in London mitteilte. Sie warf RT „schwerwiegende Verstöße“ gegen Senderegeln vor. Besonders Besorgnis erregend sei gewesen, dass diese Verstöße häufig und über einen relativ kurzen Zeitraum aufgetreten seien.

In den Berichten von RT ging es demnach neben dem Syrienkrieg auch um den Giftangriff auf Skripal und seine Tochter Julia im März 2018 im englischen Salisbury. Sie sollen mit dem Nervengift Nowitschok attackiert worden sein. Beide überlebten. Großbritannien macht Russland für den Anschlag verantwortlich. Moskau weist das zurück.

Der russische Sender nannte die Entscheidung in London „empörend“. Ofcom hatte RT bereits im Dezember eine parteiische Berichterstattung vorgeworfen. Danach war der Sender vor Gericht gezogen. Er kritisiert nun, dass die Geldbuße verhängt wurde, ohne auf die Entscheidung der Richter zu warten. Zudem übersteige die Höhe der Strafe Fälle, in denen Verstöße wie Hassreden geahndet worden seien, hieß es.

Als Reaktion auf das Vorgehen aus Großbritannien nahm die russische Medienaufsichtsbehörde den britischen Sender BBC ins Visier. Eine Entscheidung dazu stand zunächst noch aus. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. Schön und warum messen die Briten insgesamt mit 2erlei Maß? Murdochs Hetzblätter haben das Köninginnenreich aus der EU katapultiert und ein verhältnismäßig schwacher Sender auf der Insel wird abgestraft? Sorry dear Brits, think about it... Maybe that's what you desevere. WTF is wrong with you and your insane out of controll press? Sun etc and you name it... Aber dass zumindest mit dem RT Sender mal angefangen wird is schon was, was komisch, aber who cares. Das kommt davon, wenn man sich grenzenlose Freiheiten erlaubt und solchen Hetznews a la Murdoch freien Lauf lässt. Ihre Freiheiten über allem, werden noch ihr Verderben sein, wenn die für ihre Freiheit bereit sind alles zu akzeptieren, selbst die Freiheit Sun & Co freien Lauf zu lassen und bei Boris Johnson von einem "smarten Kerl" zu reden, nur weil er auf einer renomierten Schule war. So lügt man sich alles zu recht, nur weil man ein vermeintliches "Renomee" hat/ haben soll.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum