Britischer Kabelriese NTL kurz vor Übernahme

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Für 10 Milliarden Pfund wollen Finanzinvestoren angeblich den britischen Quad-Play-Anbieter übernehmen. Der Aktienkurs des Kabelkonzerns stieg daraufhin schlagartig an.

Bei den Investoren soll es sich um vier private Beteiligungsunternehmen handeln.

Den amerikanischen Private-Equity-Firmen Providence, Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Blackstone sowie der britische Cinven soll NTL angeblich die Rekordsumme von 14,8 Millionen Euro wert sein. Damit wäre dies die teuerste Private-Equity-Transaktion in Europa bisher.
 
Nach Angaben der Tageszeitung „Die Welt“liegt der bisherige Rekord bei der Übernahme der dänischen Telefongesellschaft TDC vom vergangenen Jahr, für die ein Investorenkonsortium 14,1 Millionen Euro ausgegeben hatte.
 
Weiter berichtete das Nachrichtenblatt, dass die selben Finanzinvestoren bereits 2005 versucht hätten, NTL zu schlucken. Angeblich hätten die Beteiligungsunternehmen damals einen 40-prozentigen Aufschlag auf den Aktienkurs geboten, den NTL jedoch ausgeschlagen hatte.
 
NTL zählt fünf Millionen Kunden in Großbritannien und Irland. Der Telekomriese bietet Quad Play an, also ein Angebot aus Telefon, Fernsehen, Breitbandinternet und Handy. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert