Bund: 1,8 Millionen Euro für Programmkinos und Verleiher

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Bund hat Programmkinos und Verleiher mit 1,8 Millionen Euro bedacht. Kulturstaatsministerin Monika Grütters sieht in Deutschland ein „vielfältiges und auch künstlerisch ambitioniertes Filmangebot“.

In Hamburg sind am Donnerstagabend die Kinoprogramm- und Verleiherpreise vergeben worden. Insgesamt wurden 204 Filmtheater mit dem Kinoprogrammpreis 2016 ausgezeichnet, teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit. Die Preisgelder waren um 300.000 Euro auf 1,8 Millionen Euro aufgestockt worden.

„Dass wir in Deutschland ein so vielfältiges und auch künstlerisch ambitioniertes Filmangebot haben, verdanken wir vor allem den vielen engagierten Programmkinobetreibern und Filmkunstverleihern“, sagte Grütters. „Sie sind es, die mit großer Leidenschaft dafür sorgen, dass Filmkunst aus Deutschland und Europa den Weg auf die Leinwand findet.“
 
Der Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm 2015 (20.000 Euro) ging an das Thalia-Programmkino in Potsdam. Den mit 10.000 Euro dotierten Preis für das beste Kurzfilmprogramm erhielt das Zoom-Kino in Brühl bei Köln. Das Bali-Kino in Kassel wurde für das beste Dokumentarfilmprogramm und das Provinz-Programmkino in Enkenbach-Alsenborn (Rheinland-Pfalz) für das beste Kinder- und Jugendfilmprogramm prämiert – jeweils mit 10.000 Euro.
 
Den mit je 75.000 Euro dotierten Verleiherpreis 2016 erhielten die Alamode Filmdistribution OHG, die DCM Film Distribution GmbH und die Prokino Filmverleih GmbH. [dpa/kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum