Bundesliga-Hickhack in Österreich geht weiter (Update)

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – ATV erstreitet sich die Zweitausstrahlungsrechte der österreichischen ersten und zweiten Fußballliga per einstweiliger Verfügung vor dem Münchener Landgericht I.

Dies bestätigte ein Sprecher von Premiere Austria gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Damit darf Premiere die Bundesligabilder zunächst nicht mehr an den ORF weitergeben und muss dem Privatsender ATV weiterhin vertragstreu bleiben. Damit dürfte die erste und zweite österreichische Liga am nächsten Spieltag wieder bei ATV laufen.

Jetzt herrscht große Verwirrung bei dem Rechteinhaber Premiere, dem ORF und der Bundesliga. Gegenüber DF wollte Premiere Austria noch keine Aussage darüber abgeben, wie Premiere auf die juristischen Schritte von ATV reagieren wird. „Derzeit befinden wir uns in der Prüfungsphase, alles weitere werden wir im Laufe des nachmittags kommunizieren“, kündigte der Premiere-Austria-Sprecher an. Brancheninsider gehen davon aus, dass Premiere in Widerspruch gehen wird, was eine mündliche Verhandlung nach sich ziehen würde.
 
Der ORF hat die Zweitrechte erst vergangene Woche erhalten, nachdem Premiere dem vorherigen Zweitrechteinhaber überraschend den laufenden Vertrag aufgrund ausstehender Zahlungen gekündigt hatte (DF berichtete). [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert