Cablecom schafft Gesprächskosten ins Festnetz ab

1
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Zürich – Kunden des Schweizer Kabelnetzbetreibers Cablecom können künftig kostenlos im Festnetz miteinander schwatzen.

Wenn der Betreiber die Gesprächsgebühren abschafft, sorgt die Rechnung am Ende des Monats nach stundenlangen Gesprächen nicht mehr für einen Schock. Zumindest was Unterhaltungen von einem zum anderen Festnetzanschluss betrifft.

Voraussetzung ist ein Anschluss bei der Cablecom. Der kostet Schweizer, die mehrere Produkte des Anbieters nutzen, 20 Franken. Wer über den Betreiber nur telefoniert, zahlt drei Franken mehr für den Anschlusspreis.
 
Ab dem 1. Juli dieses Jahres sollen Telefonkunden des Konzerns die neuen Konditionen nutzen können. Wer bereits Cablecom-Kunde ist, kann sich ab 1. Mai für das neue Angebot registrieren lassen. Laufende Abos verlängern sich dabei automatisch um zwölf Monate. Neukunden sollen sich, so erklärte das Unternehmen in einer Pressemitteilung, gleich für das aktuelle Angebot anmelden können. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum