Colette Bowe neue Vorsitzende der britischen Medienbehörde Ofcom

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Erst am 11. März wird sie in ihr Amt eingeführt, doch die offizielle Anhörung des Parlaments hat sie bereits hinter sich: Colette Bowe ist neue Chefin der Ofcom.

Colette Bowe ist neue Vorsitzende der britischen Medienaufsichts- und Regulierungsbehörde Ofcom. Damit steigt sie zur obersten Medienhüterin in Großbritannien auf. Im Anschluss an eine offizielle Anhörung des Parlaments sei beschlossen worden, dass Bowe zum 11. März offiziell ihr Amt als Vorsitzende der Medienbehörde Ofcom antritt, heißt es in einer Regierungsmitteilung.

Colette Bowe folgt auf David Currie, der sein Amt aufgibt. Frau Bowe war unter anderem im britischen Handelsministerium und bei der Independent Broadcasting Authority tätig.
 
Bereits seit dem Jahr 2003 saß sie dem damals neu gegründeten so genannten „Consumer Panel“ der Ofcom vor, das sich Verbraucherbeschwerden annimmt. Anfang 2008 wechselte Bowe in den Vorstand, dessen Mitglied sie auch noch heute ist.
 
Die Ofcom fungiert im vereinigten Königreich als Regulierungs- und Wettbewerbsbehörde, die neben den Bereichen Fernsehen und Radio auch den Bereich Telekommunikation und Mobilfunk beaufsichtigt. Die Behörde ist unabhängig. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum