Comag beantragt MPEG-2-Lizenz

4
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Denver – Der Receiverhersteller Comag hat eine MPEG-2-Lizenz beantragt.

Wie der Lizenzinhaber, die MPEG LA, heute mitteilte, hat Comag die Lizenz in den vergangenen Tagen beantragt. Infolgedessen haben eine Reihe von Firmen ihre Patentverletzungsklagen zurückgenommen.
 
Comag wurde unter anderem von Mitsubishi Denki K.K., Koninklijke Philips Electronics, Samsung Electronics, Sony Corporation und JVC auf Entschädigungszahlungen verklagt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [mth]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Comag beantragt MPEG-2-Lizenz wie jetzt ? Ein Digital Receiver nutzt doch die Mpeg2 Technologie. Das hätte man auch vorher wissen müssen oder ?
  2. AW: Comag beantragt MPEG-2-Lizenz entschädigungszahlungen auf WAS ? angebliche verluste ? sollen die anderen günstigere reciever verkaufen, dann werden sie auch mehr davon los !
  3. AW: Comag beantragt MPEG-2-Lizenz So etwas soll vermieden werden: http://www.zoomer.de/news/topthema/kurz-nach-eroeffnung/razzia-auf-der-ifa/artikel/zoll-beschlagnahmt-lkw-voll-elektronik Sisvel geht es irgendwie immer um die MPEG Audio oder DVB-T Lizenzen. (nicht MPEG2 generell, keine Ahnung warum) Die Liste der Lizenznehmer ist lang: http://www.sisvel.com/de/lizenzliste.asp Comag steht jetzt auch schon mit drin.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum