Dank Sky-Aus: RTL steigert Formel-1-Quote

17
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Das Formel-1-Aus beim Pay-TV-Sender Sky hat bei RTL zu einer leichten Steigerung der Zuschauerzahlen geführt. Doch in den Jubel mischt sich auch Kritik seitens des Weltverbands FIA.

Die 21 Rennen der am Sonntag abgelaufenen Saison sahen beim frei zu empfangenden TV-Kanal durchschnittlich 4,54 Millionen Zuschauer. Das entspricht nach RTL-Angaben einer Steigerung von 150.000 Zuschauern gegenüber dem Vorjahr, als durchschnittlich 4,39 Millionen zugeschaut hatten.

Sky hatte nach mehreren Jahren mit parallelen Formel-1-Übertragungen keinen neuen TV-Vertrag abgeschlossen. „Profitieren konnte RTL … auch von seiner TV-Exklusivität und den bei vielen Rennen nach hinten verlegten Startzeiten“, schrieb der TV-Sender am Montag. Die erfolgreichste Übertragung war der Große Preis von Deutschland am 22. Juli mit 6,12 Millionen Zuschauern.

Die Werbe-Unterbrechungen beim Kölner Privatsender sind aber nicht zuletzt Weltverbandschef Jean Todt ein Dorn im Auge gewesen und hatten nach dem jüngst abgehaltenen letzten Grand Prix der Saison in Abu Dhabi reichlich Staub aufgewirbelt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [dpa/bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. seit langem meine erste Saison ohne Formel1. Ich habe, glaube ich, 1 Rennen bei RTL ganz gesehen und von einem weiteren den Start. Kein Qualifying, keine Trainingssession. Man bekommt ja mittels Nachrichten vieles mit und als Resümee kann ich sagen, habe es am Anfang vermisst aber um so länger die Saison gelaufen ist, um so weniger hat mich die Formel1 interessiert.
  2. Also wie oft denn noch? Haben 2 Artikel nicht gereicht, in denen sich jemand über zu viel Werbung aufgeregt hat? Man kann es auch übertreiben.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum