Das ZDF: Zahlen, Daten, Fakten aus 50 Jahren

1
44
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF feiert am heutigen 1. April seinen 50. Geburtstag. Lesen Sie hier interessante Fakten und das Wichtigste aus 50 Jahren ZDF.

Das ZDF hat nach eigenen Angaben rund 3600 feste Mitarbeiter. Sie arbeiten im Sendezentrum Mainz, im Hauptstadtstudio in Berlin sowie in den 16 Studios im Inland und 15 im Ausland.

Dazu kommen Büros in Istanbul, New York, Teheran und Tokio. Die Sendezeit hat sich drastisch verändert: Während das Zweite im Jahr 1964 noch 118 512 Minuten sendete – das entsprach täglich fünf Stunden im Durchschnitt -, waren es 2011 ganze 526 212 Sendeminuten – im 24-Stunden-Betrieb. Bisher hatte das ZDF fünf Intendanten an der Spitze – Thomas Bellut ist seit 2012 dran. Bis 2016 muss der Sender 75 Millionen Euro Personalkosten einsparen.
 
Das Wichtigste aus 50 Jahren ZDF 
Das ZDF ging am 1. April 1963 auf Sendung – damals noch von Eschborn aus. Bis zum 50. Geburtstag des Zweiten hat sich viel getan. Ein Überblick:
1961 – Die Ministerpräsidenten unterzeichnen einen Staatsvertrag über das ZDF, nachdem das Bundesverfassungsgericht den Ländern die Zuständigkeit für Organisation und Programm des Rundfunks bestätigt.
1963 – Das ZDF startet am 1. April. Schon dabei: „heute“. Damals sendete das Zweite noch aus Eschborn.
1964 – Der Sender zieht nach Wiesbaden. Das ZDF kauft auf dem Mainzer Lerchenberg ein Gelände von einer Million Quadratmetern. „Vergissmeinnicht“ und „Der Goldene Schuss“ starten.
1967 – Erstmals läuft „Aktenzeichen XY… ungelöst“
1968 – Auftakt für „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ und die „Starparade“
1969 – Die „Hitparade“ und Wünsch dir was“ haben Premiere.
1971 – Die „Disco“ und „Dalli Dalli“ legen los.
1974 – Das neue ZDF-Sendezentrum geht in Mainz in Betrieb. Ein Teil der Produktion ist noch in Wiesbaden. „Der Große Preis“ und „Derrick“ starten.
1975 – „Musik ist Trumpf“ geht auf Sendung.
1981 – „Wetten, dass..?“ und „Ein Fall für zwei“ laufen zum ersten Mal. „Das Traumschiff“ sticht erstmals in See.
1984 – Das neue Sendezentrum auf dem Lerchenberg wird eröffnet. Nun sind Produktion, Technik und Verwaltung zusammen.
1985 – „Die Schwarzwaldklinik“ öffnet ihre Pforten.
1996 – Zu den Olympischen Sommerspielen in Atlanta startet das ZDF ein Onlineangebot.
1997 – Der Kinderkanal von ARD und ZDF und der ZDFinfokanal gehen auf Sendung.
1999 – Der digitale Theaterkanal startet.
2000 – Das ZDF hat ein Hauptstadtstudio in Berlin. Der ZDFdokukanal geht an den Start.
2009 – Der Sender hat ein neues virtuelles Nachrichtenstudio. Aus dem ZDFdokukanal wird ZDFneo.
2011 – ZDFinfo ist der weiterentwickelte ZDFinfokanal. Aus dem ZDFtheaterkanal wird ZDFkultur. Es gibt eine Mediathek-App.
2012 – Das ZDF bekommt harte Sparauflagen von der Kommission KEF.
2013 – Das ZDF wird 50. Der Digitalkanal ZDFkultur soll aus Spargründen verschwinden.
 [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Das ZDF: Zahlen, Daten, Fakten aus 50 Jahren Und die Beteiligungen an 3sat, arte und Phoenix sind unwichtig?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum