Deutsche Elektroindustrie erholt sich von Corona-Schock

0
189
© putilov_denis/stock.adobe.com
Anzeige

Die deutsche Elektroindustrie erholt sich zusehends vom Tiefschlag im Corona-Jahr 2020. Im April lagen die Exporte mit 17,4 Milliarden Euro um 29,2 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats, wie der Branchenverband ZVEI am Freitag in Frankfurt mitteilte. Allerdings war der April 2020 auch besonders von den weltweiten Einschränkungen in der Pandemie betroffen.

Doch auch die ersten vier Monate zusammen stimmen die Branche zuversichtlich: Die Ausfuhren summierten sich von Januar bis einschließlich April auf 71,9 Milliarden Euro und übertrafen damit den Wert des Vorjahreszeitraums um 8,7 Prozent. „Der Zuwachs zwischen Januar und April fiel damit ganz ähnlich aus wie bei Produktion und Umsatz“, erklärte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann.

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hatte in vergangenen Woche die Produktionsprognose für das Gesamtjahr 2021 von plus fünf Prozent auf plus acht Prozent heraufgesetzt. Der Verband äußerte sich zuversichtlich, die Produktionseinbußen des vergangenen Jahres von minus sechs Prozent bereits im laufenden Jahr wieder einholen zu können.

Bildquelle:

  • Corona-Virus-Boerse-Crash: © putilov_denis/stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum