Deutsche Kinocharts: Spielbergs „Tim und Struppi“ top

0
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Steven Spielberg ist immer ein Garant für Kinoerfolge. Wenn dann noch Peter Jackson als Produzent mitwirkt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Das dachten sich auch die deutschen Kinogänger und strömten zahlreich in „Die Abenteuer von Tim und Struppi: Das Geheimnis der Einhorn“. Das 3D-Abenteuer kam damit direkt auf Rang eins.

Anzeige

358 000 Kinobesucher lösten ein Ticket für die Comicverfilmung und verfolgten Tim und seinen Hund Struppi dabei, wie sie einen verschollenen Piratenschatz suchen, teilten die Quotenexperten von Media Control am Montag mit. Als zweiter Neuzugang schoss sich der Actionstreifen „Killer Elite“ mit Robert De Niro und Jason Statham auf Position drei. 143 000 Zuschauer wollten den Kampf waffengewandter Söldner gegen eiserne Elitesoldaten sehen.

„Eine ganz heiße Nummer“ erwartete die Statistiker auf Rang vier. Diedeutsche Komödie um vier Frauen, die mit einer Sex-Hotline versuchen,ihren geliebten Tante-Emma-Laden zu retten, brachte 122 000Ticketkäufer zum lachen. Auf Position neun schaffte es mit „Hotel Lux“ ebenfalls eine deutsche Produktion. Die von Leander Haussmann inszenierte Tragikkomödie um die berüchtigte Moskauer Exilantenunterkunft wollten 57 000 Kinofans sehen.
 
„Tim und Struppi“ waren auch in den 321 Sälen der Cinemaxx-Kette nicht zu schlagen und abenteuerten sich auf Platz eins. Dahinter positionierte sich die „Killer Elite“, während „Johnny English – Jetzt erst recht“ von Rang eins auf Position drei abrutschte. Der Epidemie-Thriller „Contagio““ kränkelte sich auf Platz vier, „Wickie auf großer Fahrt“ musste sich mit Platz fünf begnügen. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum