Deutschen TV-Sender investieren mehr als Netflix ins Programm

3
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach Angaben der Gattungsmarketinginitiative Screenforce stecken die deutschen TV-Sender jährlich rund 8 Milliarden Euro ins Programm. Im Vergleich investiert Netflix jährlich weltweit rund 6,8 Milliarden Euro in Inhalte.

In einem Interview mit „Horizont“ sagt Martin Krapf, Geschäftsführer der Gattungsmarketinginitiative Screenforce, dass der Streaming-Dienst ist in fast 200 Ländern empfangbar ist und somit die Investitionen von Netflix pro Land um ein Vielfaches unter dem liegen, was nationale TV-Sender in neue Formate investieren.

Screenforce hat erstmals eine Schätzung zu den Investitonen im deutschen Markt ermittelt. Die deutsche TV-Industrie trifft sich in der kommenden Woche in Köln zu den Screenforce Days. In Köln werden zwölf Vermarkter die wichtigsten Programme für die neue Saison präsentieren.

Krapf tritt damit auch der verbreiteten Meinung entgegen, dass die Free-TV-Sender zu wenig ins Programm investieren. Der Vergleich mit Amazon und Netflix hinkt, da die Streaming-Dienste vor allem in spitze Formate investieren, die weltweit skalieren. Sie erreichen aber im Vergleich zum klassischen TV keine Massen. [jrk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. Amazon & Netflix investieren vielleicht weniger, auch nicht immer das gelbe vom Ei, aber immer noch mehr und interessantestes als ARD, ZDF, RTL & co. Das TV wie wir es momentan und in den letzten Jahren gekannt haben, ist Geschichte. Meine Meinung. Guten Tag!
  2. Sport-Rechte sind nun einmal um ein Vielfaches teurer, ist doch klar das dann Netflix billiger kommt.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum