Deutscher Kinomarkt erholt sich

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Im Gegensatz zum Vorjahr konnte die deutsche Kinowirtschaft für 2006 ein deutliches Wachstum bei Besuchern und Umsatz feststellen.

Wie die aktuellen Trendzahlen des Verbandes der Filmverleiher (VdF) belegen, liegen die Wochenendergebnisse bei Besuchern und Umsatz bis zur 49. Kalenderwoche 2006 bei rund 10 Prozent Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtete die Zukunft Kino Marketing GmbH am Dienstag. 85 377 716 Millionen Besucher strömten allein in den vergangenen Wochenenden in die Filmtheater und sorgten für einen Umsatz von 540 164 665 Euro – über 49 Millionen Euro mehr als 2005 .

„Das Jahr 2006 hatte starke Filme, die Millionen von Besuchern ins Kino lockten“, resümiert Johannes Klingsporn, Geschäftsführer des Verbandes der Filmverleiher. „Insgesamt gehen wir davon aus, dass wir im Vergleich zum Vorjahr ungefähr fünf bis zehn Prozent mehr an Besuchern und Umsatz erreichen werden.“ Deutsche Filme trugen wesentlich dazu bei, dass 2006 wieder mit einem Plus zum Vorjahr abgeschlossen werden kann. Dabei reichte das Spektrum von aufwändigen Produktionen wie „Das Parfum“ über Komödien wie „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ und die Dokumentation „Deutschland. Ein Sommermärchen“ bis hin zum prämierten Stasi-Drama „Das Leben der Anderen“. Im ersten Halbjahr erreichte der deutsche Film mit einem Marktanteil von 19,9 Prozent ein Millionenpublikum (12,8 Mio.) und erzielte damit den höchsten Halbjahresstand seit 1997.
 
Die Digitalisierung soll dabei auch 2007 eines der zentralen Themen auf der Agenda der Filmwirtschaft sein. „Im kommenden Jahr sollen verbindliche Standards festgelegt und Finanzierungskonzepte vorgelegt werden, so dass der flächendeckende digitale Roll-out beginnen kann“, sagt Dr. Thomas Negele, Vorstandsvorsitzender des HDF Kino e.V.
 
Starke Filmvielfalt verspricht auch das kommende Jahr. Mit Sicherheit von Millionen erwartet: Filme, die Antworten auf noch offene Fragen liefern. So erfahren wir im Jahr 2007, ob Captain Jack Sparrow in „Fluch der Karibik 3“ gerettet werden kann, ob Rocky Balboa im gleichnamigen Film in seinem letzten Kampf noch einmal siegen wird und ob sich der Konflikt zwischen Peter Parker und seinem Freund Harry Osborn in „Spider-Man 3“ zuspitzt. Zudem wird es ein Wiedersehen mit dem grünen Oger Shrek in „Shrek 3“ und dem Hogwarts-Schüler Harry Potter in „Harry Potter und der Orden des Phönix“ geben. Auch deutsche Filme sind im Kinojahr 2007 stark vertreten, etwa mit der neuen Komödie „Schwere Jungs“ vom „Wer früher stirbt, ist länger tot“- Regisseur Marcus H. Rosenmüller, des Weiteren Dani Levys mit Spannung erwarteter Film „Mein Führer“, in dem Helge Schneider Hitler verkörpert oder die Verfilmung des Bestsellers „Vollidiot“ mit Oliver Pocher in seiner ersten Kino-Hauptrolle. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert