DI der Woche: Kommt das Ende für die SD-Ausstrahlung?

55
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (KEF) geht in ihrem 18. Bericht davon aus, dass ARD und ZDF im Jahr 2019 die parallele Ausstrahlung von SDTV und HDTV (Simulcast) via Satellit einstellen können. Werden dann auch die privaten TV-Sender ihren Simulcast beenden?

Für die Abschaltung der analogen TV-Verbreitung via Satellit hat man rund 14 Jahre gebraucht. Die Verbreitung des HDTV-Empfangs verläuft jedoch dank erschwinglicher Endgeräte und einem stetig wachsenden hochauflösenden Programmangebot dynamischer. Über Astra 19,2 Grad Ost werden über 50 HD-Kanäle ausgestrahlt. „Die Zahl der deutschsprachigen HD-Sender über Astra hat sich seit 2010 mehr als vervierfacht“, erklärt Astra-Deutschland-Sprecher Stefan Vollmer, „man kommt als Zuschauer praktisch nicht mehr an HD vorbei.“ Daher hält auch die ARD den Abschalttermin 2019 für „sehr realistisch“.

Da bereits die Analog-Abschaltung Ende April diesen Jahres erfolgreich verlaufen ist, könnten die Öffentlich-rechtlichen erneut zusammen mit den Privaten die SD-Abschaltung in sieben Jahren avisieren. Doch davon will man bei der Mediengruppe RTL und der Pro Sieben Sat 1 Media AG derzeit nichts wissen. „Wir planen derzeit keine Einstellung unseres SD-Signals“, erklärt Jasmin Mittenzwei aus der Unternehmenskommunikation von Pro Sieben Sat 1. Sicher ist, dass eine Abschaltung für öffentlich-rechtliche wie private TV-Sender erst dann in Frage kommt, wenn 75 bis 80 Prozent der Sat-Haushalte HDTV sehen. Je nachdem, welche Erhebung man nimmt, liegt der Anteil der deutschen Haushalte, die bereits hochauflösendes Fernsehen via Satellit schauen, zwischen 26,5 Prozent (Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten) und 34 Prozent (Astra TV-Monitor). Wie hoch er in sieben Jahren sein wird, will niemand prognostizieren.

Im DIGITAL INSIDER derWocheliefertIhnen unsergleichnamigerBranchen-Fachdienst immeramMontagexklusiveHintergründe aus derMedienbranche. WeitereInformationenzum Themafinden Sie in dergedruckten Ausgabe des DIGITAL INSIDER,den Sieunter diesem Link abonnieren können.DIGITAL INSIDER der Woche – Archiv
[mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

55 Kommentare im Forum

  1. AW: DI der Woche: Kommt das Ende für die SD-Ausstrahlung? Die Frage dürfte eher lauten, ob sie sich das überhaupt leisten können auf die entsprechende Reichweite zu verzichten, sollte es dann noch immer HD+ geben.
  2. AW: DI der Woche: Kommt das Ende für die SD-Ausstrahlung? Doch die werden darauf hinarbeiten und die Bildqualität bei den SD Sendern immer weiter senken und die Sender nach und nach ausdünnen. Bei Kabel wird einem das HD Angebot der Privaten ja schon zwangsweise "aufgezwungen" wenn man irgendein Pay-TV Paket des Kabelanbieters haben will.
  3. AW: DI der Woche: Kommt das Ende für die SD-Ausstrahlung? Hiiiiiilfeeee, 2019 ?!?!? Gehts noch später ? Bis 2014 ist die letze braunsche Röhre durchgebrannt und einen Flatscreen ohne HD-Ready habe ich auch nicht mehr gesehen. Wozu noch die Ausstrahlung? Für imaginäre Empfänger?
Alle Kommentare 55 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum