Discovery sichert sich TV-Rechte für French Open bis 2026

2
1177
French Open Centre Court
© Discovery
Anzeige

Discovery mit seiner Sportmarke Eurosport wird bis mindestens 2026 die Heimat für das Roland Garros-Turnier, die French Open, im deutschen Fernsehen bleiben und hat einen langfristigen exklusiven Vertrag mit der FFT geschlossen.

Discovery hat heute bekanntgegeben, dass sie dank eines neu geschlossenen und exklusiven Vertrages auch weiterhin Partner der „Fédération Française de Tennis“ bei der Übertragung der jährlichen French Open bleibt. Bereits seit 1989 arbeiten die FFT und Discoverys Premium-Sportmarke Eurosport nach eigenen Angaben sehr vertrauensvoll zusammen. Damit wurde nach Informationen von Discovery seit der Gründung des Senders jede Ausgabe des Roland Garros-Turnieres auch auf Eurosport übertragen.

In die neue Vertragslaufzeit, die ab 2022 beginnen wird, findet auch das 35-jährige Jubiläum des Sandplatzturniers auf Eurosport statt. Auf der Streaming-Plattform „discovery+“ ist das Roland Garros-Turnier auch erstmals in mehreren europäischen Ländern zu sehen. Zusammen mit seinen anderen frei empfangbaren Kanälen in Europa bietet Discovery wiederum dem FFT die Möglichkeit, das Turnier für ein immer größeres Publikum verfügbar zu machen. Man wolle, so Gilles Moretton, Präsident der FFT, allen europäischen Fans ein einzigartiges Tennis-Erlebnis aus Roland-Garros bieten.

2 Kommentare im Forum

  1. Für Djokovic - Nadal wurde die Live-Übertragung erfunden, einfach episch, eines der geilsten Matches die ich bis heute gesehen habe.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum