Disney expandiert nach Russland – landesweiter Free-TV-Channel

0
37
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Walt Disney expandiert nach Russland. Der amerikanische Medienkonzern hat mit dem russischen Unternehmen UTH ein Abkommen geschlossen, nach dem Disney 49 Prozent an dem Free-TV-Sender Seven.TV übernimmt.

Anzeige

Im kommenden Frühjahr werde der neue Disney Channel Branding und Programm von Seven.TV ersetzen, teilte der US-amerikanische Konzern am Donnerstag mit. Damit könnte Disney nach mehreren Versuchen einen Fuß auf den russischen Medienmarkt setzen, denn Seven.TV erreicht derzeit etwa 40 Millionen Haushalte. Das entspricht etwa 75 Prozent der russischen TV-Haushalte.
 
Bereits 2008 hatte der Konzern versucht in Russland Fuß zu fassen und im Dezember ein Joint Venture mit dem russischen Medienunternehmen Media-One Holdings Limited angekündigt. Wie die „New York Times“ am Mittwoch berichtete, hatte Vladimir Putin, heutiger Premierminister, den Deal damals verhindert.

Der Abschluss mit UTH hingegen, der unbestätigte 300 Millionen Dollar wert sein soll, stehe unter einem besseren Stern. Robert A. Iger, Disney’s CEO, habe sich mit Putin in Moskow getroffen, um den Vertrag zu verkünden. Das Blatt spekulierte, dass die russische Regierung mit ihrer Unterstützung der eigenen Unterhaltungsindustrie zu Wachstum verhelfen und dabei auf die Erfahrung von Disney zurückgreifen will.
 
Nach dem Relaunch werden auf dem Free-TV-Sender sowohl Disney-Produktionen wie der „Disney Club“ ausgestrahlt als auch russische Eigenproduktionen. Derzeit unterhält der Medienkonzern einen kleineren Kabelkanal in Russland. Wie es nach dem Neustart von Seven.TV mit dem kleineren Pay-TV-Sender weiter gehen wird, teilte Disney nicht mit. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum