Drastische Kehrtwende: Premiere Austria kündigt ATV die Verträge (Update)

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Premiere hat sich in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit dem ORF geeinigt und entzieht dem Privatsender ATV die Rechte zur Übertragung der österreichischen Bundesliga mit sofortiger Wirkung.

Neuer Rechtepartner ist der ORF, der jeden Sonntagnachmittag ein Live-Spiel und danach die Zusammenfassung des ganzen Spieltags zeigen wird. Schon ab diesen Sonntag wird der ORF die Übertragung des Spitzenspiels zwischen Tabellenführer Red Bull Salzburg und Austria Wien übertragen. Darüber hinaus darf der Sender auch alle UEFA-Pokal-Spiele von Austria Wien im Free-TV live übertragen.

Derweil hat der völlig überraschte Privatsender ATV rechtliche Schritte gegen Premiere angekündigt. Laut „OE24“ berufen sich die Programmverantwortlichen auf einen gültigen Vertrag, der noch für drei Jahre gültig sei. Allerdings hat ATV sich vorher selbst nicht mehr an die Verträge gehalten: Der Privatsender hatte nicht mehr die volle vertraglich vereinbarte Summe an Premiere überwiesen, weil sie sich benachteiligt gefühlt haben. Grund dafür waren laut ATV die späten Ausstrahlungszeiten, wodurch das Fußball-Angebot an Attraktivität für die Zuschauer eingebüßt hat. Darauf wird Premiere jetzt mit diesem drastischen Schritt reagiert haben. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert