Ein Jahr nach Sendestart erreicht Health TV 35 Mio. Zuschauer

6
34
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Am 15. Mai 2017 startete Deutschlands einziger Gesundheitssender. Der zur Asklepios Kliniken Gruppe gehörende Fernsehsender möchte sein Programmangebot noch ausbauen und zieht nun erstmals Bilanz.

Derzeitig hat der Sender nach eigenen Angaben durchschnittlich 400.000 Zuschauer pro Tag und eine Reichweite von rund 35 Millionen Haushalten. Das Motto des Senders ist „Mehr wissen. Gesünder leben“.

87 Prozent der Deutschen schätzen Gesundheit als ihr höchstes Gut ein, so das Ergebnis einer repräsentativen Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung aus dem Jahr 2017. Daher legt Health TV den Fokus seiner Berichterstattung auf gesundes Leben.

Laut Angaben des Senders interessieren sich die Zuschauer neben Vorsorge und Fitness vor allem für Ernährungsformate. Mit prominenter Unterstützung des Sternekochs Christian Rach verfolgt der Sender das Ziel tiefgründiger Gesundheitsaufklärung in kulinarischen Fragen.

Zum Programmangebot von Health TV zählen Reportagen, Reisemagazine, Talksendungen und Langzeitstudien.

Mehr als 5 Millionen Zuschauer konsumierten den Gesundheitssender monatlich bis Ende 2017. Im Jahr 2018 rechnet der Sender mit einer Steigerung der Zuschauerzahlen auf 11 Millionen pro Monat. [jrk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Das muss wohl höhere Mathematik sein oder 400.000 x 30 Tage = 12 Mio Zuschauer pro Monat. Und schwups sind es nur noch 5 statt 12....
  2. Tolle Rechnung! Nehmen wir doch mal als Beispiel die Tagesschau -> ca. 10 Million (bei allen Sendern zusammen gerechnet) x 30 Tage und schon haben ca. 300.000.00 Leute die Tagesschau gesehen. Das entspricht ungefähr alle Einwohner aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und Polen zusammen. zu health tv: Ich finde den Sender nicht schlecht. Weil da öfters mal gute Reportagen und Dokus laufen. Was mir aber da nicht so gefällt sind einmal die 6 Stunden Yoga-Übungen-Sendungen (was Geschmacksache ist), aber die sind so eintönig, das man gleich wieder einschläft. Deswegem läuft das auch im Stundentakt, dann kann man es nochmal machen, wenn man in der Zeit aufgewacht sein sollte. Und was mich auch etwas nervt, ist das es im 1 oder im 2 Stundentakt wiederholt wird, was eigentlich nicht schlecht ist. Was mich stört, das manche Sendungen trotz 1 oder 2 Stundentakt, paar Tage nochmal im 1 oder 2 Stundentakt laufen. Also der Programmplan müsste optimiert werden.
  3. wenn es pro Tag 400.000 sind, dann sind es in 30 Tagen nun ma 12 Mio wenn 10 Mio täglich die Tagesschau geschaut haben, dann sind es nach 30 Tagen halt 300 Mio, aber das ist ja auch kein Problem. Dafür werden ja nur 10 Mio täglich gebraucht, und die waren es ja Nochmall wenn es auf einmal nur 5 statt 12 Mio sind, dann ist das komisch
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum