Ende des Vertrags mit Sky führt zu Umsatzeinbruch bei Constantin

0
95
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im ersten Quartal 2018 erreichte der Umsatz der Constantin Medien AG 28,5 Mio. Euro und lag damit um 74,3 Prozent unter dem Vorjahreswert von 111,1 Mio. Euro.

Anzeige

Ausschlaggebend dafür war die Entkonsolidierung der Highlight Communications AG samt der zugehörigen Tochterunternehmen zum 12. Juni 2017, deren Ergebnisse seither nicht mehr berücksichtigt werden.

Im Segment Sport lag der Umsatz mit 28,5 Mio. Euro 21,5 Prozent unter dem der Vorjahresperiode. Grund hierfür ist die Beendigung des Produktionsrahmenvertrags zwischen der Plazamedia GmbH und Sky Deutschland zum 30. Juni 2017.

Für das Gesamtjahr 2018 bestätigt der Vorstand die bisherigen Prognosen für den Constantin Medien-Konzern, wonach er den Konzernumsatz bei 110 Mio. Euro bis 130 Mio. Euro schätzt und das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis bei -1,5 Mio. Euro bis -4,5 Mio. Euro.

Das Finanzergebnis lag im ersten Quartal bei -1,3 Mio. Euro und war letztmalig geprägt vom Zinsaufwand für die Unternehmensanleihe 2013/2018 in Höhe von rund 1,2 Mio. Euro. Nach deren vollständiger Rückzahlung am 23. April 2018 inklusive Zinsen in Höhe von 69,55 Mio. Euro wird ab dem zweiten Quartal ein positives Finanzergebnis erwartet. [jrk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum