Endgültiges Aus für Online-TV-Plattform SeeSaw

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem die britischen Online-TV-Plattform erst im Juli durch eine Übernahme vor dem Aus gerettet wurde, kommt nun doch das endgültige Ende für die Mediathek. Die zugesicherten finanziellen Mittel seien nicht geflossen.

Anzeige

Nutzer, welche seit Freitag auf die Webseite des Anbieters zugreifen wollen, sehen lediglich die Nachricht, dass die Mediathek nicht mehr existiert. Noch im Juli war die krisengeschüttelte Plattform von einer Investorengesellschaft, die von den neuen Bebo-Eignern Criterion Capital Partners geführt wird, vor dem finanziellen Aus gerettet worden. Der bis Juli agierende Inhaber Arqiva war noch mit 25 Prozent an dem IPTV-Dienst beteiligt. Dieser zeigte sich nun enttäuscht, dass die vertraglich vereinbarte Finanzspritze nicht erfolgte und SeeSaw letztlich vom Netz gehen musste, erklärte der Branchendienst „Broadband TV News“ am Freitag.
 
 

Die im Februar 2010 gestartete SeeSaw-Plattform bot einenwerbefinanzierten Mix aus Inhalten von Partnern wie BBC Worldwide,Channel Four, MTV Networks, NBC Universal und unabhängigen Studios.Zuletzt wollte der Dienst seine Fühler in den euopäischen Marktausstrecken. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum