Entavio: Fakten bleiben gleich

0
31
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Laut Medienberichten soll die geplante Verschlüsselung der RTL-Sender via Satellit einem Haushalt mit zwei TV-Geräten im Jahr 350 Euro kosten.

Diese Kosten sollen im ersten Jahr zusätzlich zu den Rundfunkgebühren anfallen. DIGITAL FERNSEHEN fragte bei RTL nach.

Unternehmenssprecher Christian Körner gibt sich zurückhaltend: „An den bekannten Fakten hat sich nichts geändert“, lässt Körner verlauten und will sich nicht an Spekulationen beteiligen. Gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de betont Körner, dass die von Astra geplante monatliche Technikpauschale für die Digitalplattform namens Entavio maximal 3,50 Euro betragen soll.
 
RTL und MTV haben bereits erklärt, ab 2007 Teil der Entavio-Plattform sein zu wollen. Entsprechende Receiver für den Empfang sollen Ende des Jahres in den Handel kommen. Endgültige Preise sind hierzu nicht bekannt. Zudem soll es möglich sein, die Entavio-Sender auch über ein CI-Modul zu empfangen, wodurch sich Besitzer eines Receivers mit Common Interface keine neue Empfangsbox kaufen müssten. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert