EU will Strategieplan zur Nutzung der Digitalen Dividende

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Brüssel – Mit dem heutigen Tag leitet die EU-Kommission eine Konsultation zur europaweiten abgestimmten Nutzung der Digitalen Dividende ein.

„Wir möchten uns genauer darüber informieren, wie die Öffentlichkeit, die Sendeanstalten, die Mobilfunkbetreiber und andere Marktakteure hierzu stehen, bevor wir unsere Vorschläge endgültig abfassen“, erklärte EU-Kommissarin Viviane Reding. Das berichtet der DIGITAL INSIDER, das Schwestermagazin der DIGITAL FERNSEHEN.

Bis zum 4. September können die Akteure ihre Stellungnahmen per E-Mail unter dem Betreff „Digital Dividend Public Consultation“an die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien unter infso-b4-ext@ec.europa.eu abgeben.
 
Die EU verfolgt einen Strategieplan mit koordinierten Maßnahmen, um sowohl für Regulierungsbehörden als auch für betroffene Branchen ein Regulierungsumfeld zu gewährleisten, das eine optimale Nutzung der digitalen Dividende ermöglicht.
 
Darüber hinaus prüft die Kommission einen Plan zur Harmonisierung des 800-MHz-Bands. Bei einer optimale Nutzung der Digitalen Dividende erwartet die EU bis 2015 einen potenziellen ökonomischen Nutzen zwischen 20 und 50 Milliarden Euro. Nach 2015 könnte sich durch weitere Koordinierungsmaßnahmen ein Zusatznutzen von noch einmal 30 Milliarden Euro ergeben. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum