Eurosport gibt Bundesliga-Rechte an DAZN ab

136
135
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Sender Eurosport hat nach Informationen der „Bild“-Zeitung die TV-Rechte für die Bundesliga an DAZN verkauft.

Demnach soll sich der Sportstreamingdienst die Rechte gesichert haben und von der neuen Saison an mehrere Spiele live zeigen. Der Deutschen Presse-Agentur wurden die Informationen am Mittwochabend aus Verhandlungskreisen bestätigt.

Susanne Aigner-Drews, die Geschäftsführerin des Mutterkonzerns Discovery Deutschland, sagte auf Anfrage: „Kein Kommentar. Ich habe das auch gerade erst gelesen.“ Eurosport zeigt seit 2017 im deutschsprachigen Raum auf seinen Bezahl-Plattformen pro Saison jeweils insgesamt 40 Spiele der Fußball-Bundesliga – 30 Partien am Freitag, jeweils fünf am Sonntag und Montag. Im Angebot waren zudem alle Relegationspartien.

DAZN und die Deutsche Fußball Liga waren für eine Stellungnahme am Mittwochabend nicht zu erreichen. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

136 Kommentare im Forum

  1. Das darf doch wohl nicht wahr sein. Kein Geld verdient - Kein Sammer mehr - Kein Bock mehr!? Schon die letzte Saison wirkte auf mich, als verliert Eurosport langsam die Lust. Die "Matchday Highlights" und diverse Spielwiederholungen wurden gestrichen. Wenn das wahr ist, wird auch HD+ direkt mit in die nächste Krise gezogen. Es sei denn, aus dem "Eurosport-Paket" macht man ein "DAZN-Paket" mit den beiden linearen DAZN-Kanälen, die für Sportsbars auf ASTRA senden. Was sollen Fußballfans mit SAT-Schüssel und Dorf-Internet jetzt machen? In die "Sportsbar" gehen? Nicht vorhanden. Im übrigen sehen die Verträge zwischen den Rechtenehmern und der DFL eine Übertragungspflicht vor. Sublizenzen zu vergeben mag möglich sein, aber mal so eben zwischendurch ALLES weiterverticken an wen man möchte, das geht nicht.
Alle Kommentare 136 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum