Eutelsat meldet Umsatzanstieg durch TV-Geschäft

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris, Köln – Der Satellitenbetreiber Eutelsat hat in dem am 30. September 2006 abgelaufenen 1. Quartal einen sechsprozentigen Erlösanstieg auf auf 199,5 Mio. Euro zu melden.

Giuliano Berretta, dem Geschäftsführer von Eutelsat Communications,führt diesen Anstieg auf die positive Entwicklung des Unternehmen bei den TV-Übertragungsdiensten zurück. Dieses Segment stehe inzwischen für 70 Prozent von Eutelsats Gesamtumsatz.

Nach der Inbetriebnahme von Hot Bird 7A im April im Laufe des Quartals wurde der Satelliten Atlantic Bird 4 umgruppiert und Hot Bird 8 gestartet. Darüber hinaus wurde ehemals an andere Satellitenbetreiber auf kurzfristiger Basis für multiple Anwendungen vermietete Kapazität wieder für TV-Dienste genutzt und die Kapazitäten für TV-Dienste im Mittleren Osten sowie im nördlichen Afrika erhöht. Eine starke Nachfrage für professionelle TV-Dienste habe es besonders während des 2006 FIFA World Cups gegeben. Von den via Eutelsat-Satelliten abgewickelten Live-Übertragungen und Programmaustauschen während der Weltmeisterschaften entfielen 25 Prozent auf HDTV.

Zeitgleich mit dem Wachstum aus TV-Anwendungen verzeichneten die Erlöse aus Daten- und Mehrwertdiensten im Jahresvergleich durch den Übergang einiger kurz- in langfristige Verträge sowie einen technischen Zwischenfall im August 2005 mit dem W1-Satelliten einen leichten Rückgang. Dennoch zeigen die Erlöse aus diesem Segment gegenwärtig eine Rückkehr zu einem sequentiellen Wachstum von 1,6 Prozent, so Berretta weiter. Er hoffe aufgrund der in diesem Quartal erzielte Leistungendas angestrebte Erlösziel von über 800 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr erreichen zu können.
 
Die Gruppe hat ihre Leitlinie für Kapitalausgaben für die nächsten drei Jahre (2006-2009) um 210 Mio. Euro auf 980 Mio. Euro erhöht, im Vergleich zu den ursprünglich geplanten 770 Mio. Euro für die gleiche Periode. Dieser Anstieg spiegelt die vorgezogene Bestellung des TV-Satelliten Hot Bird 10, dessen Start jetzt für das 1. Quartal 2009 geplant ist und der die vorzeitige Umgruppierung des Hot Bird 7A nach 10 Grad Ost erlaubt sowie die zusätzliche S-Band-Nutzlast auf dem Satelliten W2A wider, mit der die Märkte für Mobil-TV und andere Dienste adressiert werden sollen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert