Ex-Galaxis-Chef voraussichtlich für fünf Jahre hinter Gittern

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Das Ergebnis des Lübecker Prozesses gegen den Ex-Vorstandsvorsitzenden der Galaxis Technology AG, Winfried Klimek, nimmt immer klarere Konturen an.

Wie der Branchendienst DIGITAL INSIDER exklusiv erfuhr, gebe es Absprachen, die auf ein Strafmaß von fünf Jahren hindeuteten. Das endgültige Strafmaß sei jedoch noch offen, so Informanten zu DI. Der Termin der Urteilsverkündung steht noch nicht fest. Es wurden nach DI-Recherche weitere Verhandlungstermine bis Oktober 2005 festgelegt. Klimek, der bislang immer zu den Anklagepunkten Betrug, Untreue und Insolvenzverschleppung geschwiegen hatte, machte zum ersten Mal eine Aussage. „Ich habe“, so Klimek vor Gericht, „kein Geld für mich selbst beiseite geschafft.“ Er wolle außerdem helfen, den Verbleib von 1,25 Millionen Euro zu klären. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert