Family TV hat als Name ausgedient – TM3 ist wieder da

3
404
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Die Neuauflage des Senders TM3 hat lange auf sich warten lassen. Diese Woche wurde sie in Form einer Umbenennung von Family TV schließlich vollzogen.

Am Wochenende wurde Family TV zehn Jahre alt. In der rund fünfstündigen Show zu diesem Anlass blickten die Moderatoren zusammen mit zahlreichen Gästen auf die Historie des Senders zurück und gaben Einblick in die Höhen und Tiefen der FamilyTV-Geschichte, die 2009 einst als „Deutschlands 1. Internet-Fernsehsender“ mit einem 24- Stunden-Programm begann.

Bereits im Vorfeld wurde eine große Überraschung angekündigt, ohne darauf näher einzugehen. Um kurz nach Mitternacht war es dann soweit. Die drei Moderatoren Anna Fleischhauer, Anja Neurohr und Timo C. Storost verkündeten die große Überraschung. Und so wurde innerhalb der Jubiläumsshow Family TV zu TM3.

Damit ist ein Name zurück in der TV-Landschaft der in den späten 90ern als erster ausdrücklicher Frauensender firmierte, um dann zur Überraschung aller in die Männerdomäne Fußball einzubrechen und damit Furore machte, sich die TV-Rechte an der Champions League für die Saison 1999/00 gesichert zu haben. Ein Jahr später war damit aber schon wieder Schluss. 2001 erfolgte die Umbenennung in 9Live.

Beim „neuen“ TM3 dürfen sich Zuschauer auf einige Highlights wie die Neuauflage der „Hitparade“ freuen, die am morgigen Freitag 50-Jähriges feiert und deren private Neuauflage bald von Jan Kunath und Frank Neuenfels moderiert wird. Start hierfür ist noch im Frühjahr 2019 startet. Im gleichen Zeitraum soll eine Personality-Show mit Willi Herren und seiner Frau Jasmin beginnen. Im März zeigt TM3 darüber hinaus erstmals und exklusiv den „Ballermann Award“.

Es wird ab 1. März dann auch weniger Teleshopping und mehr Serien geben. Am 28. Februar zeigt TM3 zum letzten Mal das Programm von Sonnenklar.TV, so dass es zu einigen Änderungen im Programmschema kommen wird. So laufen die Teleshopping-Strecken dann täglich von 7 bis 10 Uhr, sowie von 12 bis 16 Uhr und von 18.15 bis 20.15 Uhr. Von insgesamt 24 Stunden bespielt TM3 also 15 Stunden mit eigenem Programm. Neun Sendestunden pro Tag sind für die Teleshopping-Strecken reserviert, die nach eigenen Angaben zur Refinanzierung des Sendebetriebs nötig sind. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

  1. Welche Neuauflage ? Ist der selbe Komische Sender der sich einfach den Namen gekrallt hat. Ist wie Beko = Grundig.
  2. Also doch! 'tm3' wird sich als "interaktiver Spielesender" einführen. P.S.: Ein auffallend positiv gehaltener Artikel zum "Problemkind" 'family tv'.
  3. Ist typisch DF. Es gibt kein Family TV und blizz mehr. Ist in tm3 und tm3+ aufgegangen. blizz hat auch gar keine Sendelizenz mehr, ist widerrufen worden, auch rechtskräftig, tm3 hat damals erst keine bekommen. Bei Family TV (jetzt tm3) ist es noch juristisch in der Schwebe, weil über den noch nicht rechtskräftigen Widerruf der Sendelizenz entgültig entschieden wurde. Gibt ja einige Threads zu Timo C. Storost (Timo Benz) und seiner Senderklitsche hier im Forum. Ein größerer und aktuellerer ist dieser: tm3 (ehemals Family TV)
Alle Kommentare im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum