Fernsehkonsum und Digitalisierung nehmen zu

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wiesbaden – Das Fernsehen als Unterhaltungsangebot erfreut sich steigender Beliebtheit. Das belegen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).

Durchschnittlich nutzten Zuschauer ab drei Jahren im vergangenen Jahr täglich rund 212 Minuten das Unterhaltungsangebot von der Mattscheibe. Im Jahr 2000 waren es vergleichsweise nur 190 Minuten, 1990 lag der tägliche Fernsehkonsum noch bei 147 Minuten.

Während Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahre vorrangig zwischen 21 und 22 Uhr einschalten, sehen Kinder unter 14 Jahren am häufigsten zwischen 19 und 20 Uhr fern. Das belegt die Erhebung für das Jahr 2006.
 
Steigend ist die Tendenz derweil beim Grad der Digitalisierung. Zum 1. April 2001 verfügten gerade 1,84 Millionen der insgesamt 34,35 Millionen Fernsehhaushalte über einen Receiver für den digitalen Fernsehempfang. Anfang April dieses Jahres sind bereits 9,36 Millionen Haushalte von 35,02 Millionen fernsehenden Haushalten digitale Unterhaltungskunden. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum