Filmakademie-Studentinnen drehen internationalen Serienpiloten

0
38
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem Pilotfilm für eine internationale Serie wollen drei junge Frauen ihr Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg abschließen. Entstanden ist die Idee im Rahmen des Studiengangs Serien-Producing, an welchem sich ProSiebenSat.1 und die UFA beteiligen. Nun soll die Finanzierung des Projektes gesichert werden.

Anzeige

Wenn es nach den drei Studentinnen der Filmakademie Baden-Württemberg geht, verwandelt sich Stuttgart Anfang des kommenden Jahres in eine amerikanische Großstadt. Denn wie der Mediendienst „Kress“ am Montag mitteilte, drehen Hanna Maria Heidrich, Alena Jelinek und Judith Schöll dann den Pilotfilm für ihre geplante Fernsehserie „Killing All The Flies“, die sie international verwerten wollen.

Der Scifi-Mystery-Thriller ist das Ergebnis des Studiengangs Serien-Producing, der von ProSiebenSat.1 und der UFA unterstützt wird. In der geplanten Serie gehe es um den zu Unrecht für den Mord an seiner Freundin angeklagten Polizeianwärter Levin, der auf der Suche nach dem wahren Mörder auf eine Verschwörung stößt. Einer einflussreichen Organisation ist es durch ein ausgeklügeltes Tauschsystem gelungen, den Tod auf Kosten unschuldiger Menschenleben zu umgehen.

Zur Finanzierung des Projekts haben die drei Studenten die eine Internetseite für ihre Serie „Killing All The Flies“ eingerichtet. Dort beschreiben sie unter anderem wer sie sind und für was das Geld benötigt wird. Dort ist auch der aktuelle Spendenstand aufgelistet: Bislang sind es 6930 Dollar. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum