Flachbild-TV zum Selberbasteln

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wer bisher seinen Röhrenfernseher in einen Flachbildgerät verwandeln wollte, blieb nichts anderes übrig, als diesen kunstvoll in die Schrankwand im Wohnzimmer zu integrieren.

Oft jedoch passen die Röhren aufgrund ihrer Tiefe dort nicht hinein und landen deshalb auf dem Sperrmüll oder bei eBay.

Damit ist jetzt Schluss. Slime Line, ein US-amerikanischer Spezialist für Einbaufernseher, hat mit dem „Double Direction Cutter“ einen Bausatz entwickelt, mit dem die Glotze endlich auf minimale Tiefenmaße reduziert werden kann. Zum Bausatz gehören spezielle Sägen für TV-Gehäuse und Röhre, eine neue Röhrenrückwand, deren Größe je nach gewünschter Tiefe varriiert, sowie ein Set aus Lötkolben und anderem Handwerkszeug, um die nötigen Leitungen wiederherzustellen.

Verkauft wird der Double Direction Cutter zunächst nur in den USA und Lateinamerika, da es bis dato nur die Variante für den amerikanischen TV-Standard NTSC gibt – Kostenpunkt pro Set: 150 US-Dollar. „Unsere Zielgruppe sind vor allem Haushalte mit niedrigem Einkommen, die rechtzeitig zur Fußball-WM einen Flachbildfernseher kaufen möchten, aber nicht das Geld dafür in der Tasche haben“, erklärt Slime Line-CEO und Firmengründer Charlie Coglione auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN. „Sollte sich Slime Line in Amerika als Erfolg herausstellen, denken wir auch an einen Marktstart in Europa und Asien.“
 
DIGITAL FERNSEHEN gelang, für seine Leser 100 Bausätze zum Nulltarif zu besorgen. Diese verlost die Redaktion. Wer Interesse an solch einem Bausatz hegt, der sollte dem Link folgen. Um den Bausatz zu gewinnen, müssen Sie lediglich eine Frage beanworten. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert