Flachbild-TVs verhelfen Loewe zu Umsatzsteigerung

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kronach -Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 ist der Umsatz des Loewe Konzerns von 267,8 Millionen Euro um 19 Prozent auf rund 318 Millionen Euro gestiegen – nicht zuletzt dank eines florierenden Geschäfts mit Flat-Screen-TVs.

Auf den Partner Sharp entfielen circa 20 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei zwei Milionen Euro. 2004 fuhr Loewe noch einen operativen Verlust von 25,7 Millionen Euro ein.

Hauptursache für das Umsatzwachstum in Deutschland und den wichtigsten Kernmärkten in Europa ist die dynamische Marktentwicklung bei Flachdisplay-Geräten sowie das deutlich breitere Produktportfolio, teilte das Unternehmen mit. Entsprechend erhöhte sich im Geschäftsjahr 2005 der Umsatzanteil der Flachdisplay-TVs am Loewe Umsatz mit Fernsehgeräten auf über 80 Prozent, nach nur 39 Prozent im Vorjahr.
 
Auch das Weihnachtsgeschäft 2005 war für Loewe sehr erfolgreich. Im vierten Quartal 2005 stieg der Umsatz von 90,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf 122 Millionen Euro (davon rund 14 Millionen Euro mit Sharp). Das deutliche Mengenwachstum, stabile Verkaufspreise und der auf über 90 Porzent gestiegene Umsatzanteil der Loewe Flat-TVs führten zu einem deutlich positiven EBIT von rund 6 Millionen Euro im vierten Quartal 2005. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert