Focus: Brutale Hinrichtung von TV-Journalisten

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mossul – Im Irak sind vier Mitarbeiter eines irakischen Fernsehsenders entführt und hingerichtet worden.

Die Führung des Senders gibt die Schuld dem Staatsfernsehen El Irakija, der eine Verleumdungskampagne betrieben haben soll.Darüber berichtet das Nachrichtenmagazin Focus.Nach Angaben des Senders Tscharkia und von Sicherheitskräften wurden der Leiter des Redaktionsbüros in Mossul, zwei Kameramänner sowie ein Fahrer am Samstagmittag entführt. Wenige Stunden später seien ihre von Kugeln durchsiebten Leichen gefunden worden.
 
Der Sender Tscharkia gab „die ethische und moralische Verantwortung für dieses Verbrechen“ dem Regierungskanal El Irakija, schreibt der Focus (Onlineaugabe). Dieser habe eine Verleumdungskampagne gegen Tscharkia-Mitarbeiter geführt. Bei zwei Anschlägen in Baakuba und Bagdad wurden mindestens zehn Menschen getötet. „Der Regierungskanal und diejenigen, die dahinter stecken, tragen die Verantwortung“, sagte der Tscharkia-Chefredakteur Ali Wadschih in Dubai der Nachrichtenagentur AFP.
 
Der amtliche Sender El Irakija habe nach einem Bericht Tscharkias über Folter in irakischen Gefängnissen eine Verleumdungskampagne gegen den Sender geführt, um „Druck auf Journalisten unabhängiger Medien auszuüben“. „Es ist bedauerlich, dass staatliche Kanäle dazu benutzt werden, unabhängige Sender anzugreifen“,zitiert des Nachrichtenmagzin Wadschih weiter.
 
Die vier Mitarbeiter von Tscharkia seien nach Focus-Darstellungim Stadtviertel El Sendschili im Zentrum gekidnappt worden, wo sie eine Sendung aufzeichnen wollten. Dem Sender zufolge wollten sie dabei Geschenke und Lebensmittel für das Fastenbrechen an arme Familien verteilen.
 
Der in London ansässige Sender Tscharkia Bei teilte mit, dass es sich bei den Tätern um „obskure Kräfte, die versuchen, die Sicherheit im Irak zu ruinieren und die Meinungsfreiheit zu knebeln“, handeln würde. Das rund 350 Kilometer nördlich der Hauptstadt gelegene Mossul gilt als Hochburg des islamistischen Terrornetzwerks El Kaida. Irakische Journalisten werden oft Opfer von Rebellen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum