„Folgen Entwicklung zu überall abrufbarem Fernseherlebnis“

1
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Nach der Bündelung von GoldStarTV, Romance TV und Heimatkanal in einem Paket haben die Sender von Mainstream Media jüngst auch den Weg zu den Prime Video Channels gefunden. Welche Strategie das Unternehmen damit verfolgt und wie es in Sachen HD-Verbreitung weitergeht, verrät Firmen-Vorstand und Romance-TV-COO Tim Werner im Interview.

Seit gut einem Jahr ist GoldStar TV auf IPTV-Plattformen zuhause. Sind Ihnen Ihre Zuschauer gefolgt?
 
Tim Werner: Es sind uns viele Kunden gefolgt. Wir sind mit dem Kundenwachstum und den Nutzungszahlen, die wir nun genauer tracken können, sehr zufrieden. Das gilt auch für unsere anderen Sender Romance TV und Heimatkanal, die wir sukzessive ebenfalls über verschiedene OTT-Plattformen anbieten und insbesondere für unser Senderpaket „Fernsehen mit Herz“.
 
Wie werden ihre Programme nun gesehen? Am Fernseher oder inzwischen mehr am Second Screen?
 
Werner: BeiZattoo, einem unserer digitalen Plattformpartner, lässt sich eine fastgenaue 50:50 Verteilung zwischen first und second Screen ausmachen. Dasbestärkt uns in unserer digitalen Strategie und wir sind überzeugtdavon, dass die Nutzung unserer Inhalte auf dem second Screen auch inZukunft immer wichtiger wird.

GoldStar TV gibt es alleine oder – als „Fernsehen mit Herz“-Paket – zusammen mit Heimatkanal und Romance TV. Wer entscheidet sich für was?
 
Werner: In den meisten Fällen entscheiden sich die Kunden für das attraktive Zielgruppenpaket „Fernsehen mit Herz“ als Bundle. Bis 12.12. haben wir Romance TV und GoldStar TV als Stand-Alone Versionen über Amazon Prime Video Channels angeboten. Mit der Ergänzung des linearen Sendersignals von  Heimatkanal folgt nun auch Amazon dieser Bundle-Logik und bietet den Prime-Mitgliedern somit die Möglichkeit, unser gesamtes Programmportfolio zu genießen.

Was planen Sie beim Thema Mediatheken?
 
Werner: Analog zu den Satelliten- und Kabelangeboten bauen wir sukzessive unser non-lineares Programmangebot auch in der OTT Welt aus. Damit folgen wir der stetigen Entwicklung hin zu einem non-linearen, jederzeit und überall abrufbaren Fernseherlebnis.
 
Auf einigen Plattformen sind die Kanäle noch in SD. Ist HD bereits in Sicht?
 
Werner: Durch MPEG 4 und dem Codieren in H264 haben wir das Optimum an Signalqualität für die Zulieferung an unsere Plattformpartner erreicht. Eine Aufschaltung von Romance TV HD auf allen Plattformen ist für die nahe Zukunft nicht ausgeschlossen.
 
Gibt es weitere Plattformen, für die ihre Kanäle interessant sein könnten?
 
Werner: Ja, wir wollen natürlich mit unserem Senderpaket auf allen Plattformen verfügbar sein und damit natürlich auch neue Zielgruppen erreichen. Hierzu sind auch eigene Applikationen in Planung, sowohl für Apple iOs, als auch für Android und Roku Betriebssysteme.
 
Welche Highlights dürfen die Zuschauer im neuen Jahr auf Ihren Kanälen erwarten?
 
Werner: Nachdem wir dieses Jahr mit einer weihnachtlich-stimmungsvollen Programmierung auf allen drei Sendern ausklingen lassen – so zeigen wir z.B. auf GoldStar TV mit der CMA Country Christmas Gala die größte Weihnachtsgala der USA exklusiv im deutschen Fernsehen – starten wir 2019 auf allen drei Kanälen mit zahlreichen Highlights.
 
So verleihen wir auch im Februar wieder mit Romance TV im Rahmen der Berlinale den Blaue-Blume-Award für den schönsten romantischen Kurzfilm. Am 6. Februar werden dann die Gewinnerfilme ab 21.45 Uhr als TV-Weltpremieren auf Romance TV ausgestrahlt. Auf Heimatkanal starten wir im Januar mit der von unseren Zuschauern sehnsüchtig erwarteten 9. Staffel der Erfolgsserie „Die Bergretter“ als Pay-TV-Premiere.
 
Auf GoldStar TV dürfen sich die Zuschauer auch im neuen Jahr auf die größten Schlagerhits aus aller Welt freuen. Wir feiern unter anderem im März den 80. Geburtstag von Peter Kraus, zu dem wir exklusive Eigenproduktionen mit dem Künstler präsentieren.
 
Vielen Dank für das Gespräch.[sh]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!