Frankreich: Medienbehörde legt DVB-T-Sendernummerierung fest

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Die französische Medienbehörde CSA hat die Kanalnummerierung für die neuen, erst kürzlich lizenzierten,frei empfangbaren DVB-T-Kanäle bekanntgegeben.

Die neuen Sender BFM TV, I-Tele, Europe 2 TV und Gulliver erhalten nach den ersten 14, schon existierenden FTA-Kanälen die fortlaufenden Nummern 15 bis 18. Durch die fortlaufende Nummerierung soll eine gewisse Übersichtlichkeit ermöglicht werden. Die vier neuen Kanäle können ab 1. September starten – bis Ende November müssen sie jedoch spätestens auf Sendung gegangen sein.
 
Vier zusätzliche Pay-Kanäle – Canal-j, Canal Plus Sport, Canal Plus Cinema und Planete – können innerhalb des nächsten halben Jahres starten. Die CSA hat einige Mulitplexe umstrukturiert, um die neuen Kanäle übersichtlicher anzuordnen. Die vier neuen FTA-Sender gehören zum Multiplex R2, auf dem schon RMC und Direct 8 senden. Die vier neuen Bezahlsender werden dem Multiplex R3 zugeordnet, auf dem momentan nur Canal Plus sendet.
 
Die CSA hat außerdem für das Frühjahr 2006 19 neue Übertragungskapazitäten und nochmals 24 neue für Herbst 2006 beschlossen. Diese sind zusätzliche Kapazitäten für die schon für Herbst 2005 beschlossenen, sodass damit zwei Drittel der Bevölkerung im Herbst 2006 digitales terrestrisches Fernsehen empfangen können. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert