Französische Pay-TV-Fusion genehmigt

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die französischen Pay-TV-Anbieter Canal Plus und TPS dürfen zu Canal Plus France fusionieren.

Eine entsprechende Genehmigung erteilte heute Morgen das Pariser Ministerium für Wirtschaft, Finanzen und Industrie.

Die Genehmigung wurde unter Auflagen erteilt. Kunden von Canal Plus und TPS erhalten zu gleich bleibenden Konditionen Zugang zur jeweils anderen Pay-TV-Plattform und TV-Anbieter, die weder zum fusionierten Bezahlsender Canal Plus France noch zu dessen Minderheitsaktionären Lagardère, TF1 und M6 gehören, erhalten Zugang zur Satellitenplattform von Canal Plus France. Zudem musste sich der neu geschaffene Pay-TV-Anbieter verpflichten, der französischen Filmindustrie umfangreiche Unterstützungsgarantien zuzusichern und Free-TV- sowie Video-on-Demand-Anbietern den Zugang zu TV-Rechten an Filmproduktionen und Sportereignissen zu erleichtern.
 
Frankreich war das letzte große Flächenland Europas, in dem zwei konkurrierende Pay-TV-Plattformen bestanden. Canal Plus France hat nach Aussage eines Unternehmenssprechers gegenüber DIGITAL FERNSEHEN nach dem Zusammenschluss insgesamt 9,5 Millionen Abonnenten. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert