Frauenfußball-WM bei ARD und ZDF – erste weibliche Kommentatorin

25
84
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

ARD und ZDF übertragen im Juni und Juli alle 32 Spiele der Frauenfußball-WM in Deutschland. Traditionell teilen beide Anstalten die Spiele schwesterlich unter sich auf. Dabei warten die öffentlich-rechtlichen Sender mit einigen Neuerungen auf.

Anzeige

Rund 100 Stunden Frauenfußball wird es einem Bericht des „Handelsblatt“ vom Donnerstag zufolge bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen geben. Eröffnungsspiel und Finale der Weltmeisterschaft im eigenen Land werden jeweils von der ARD übertragen. Dabei wagt der Sender ein interessantes Experiment. Die Moderatorenbühne werde mitten in die Zuschauerblöcke verlegt, um den familiären Charakter der Veranstaltung hervorzuheben, hieß es.
 
Auf der Bühne gibt es dann gleich die nächste Überraschung. Sportreporterin Claudia Neumann ist die erste Frau, die bei einer Frauen-Europa- oder Weltmeisterschaft kommentieren wird. Die ZDF-Reporterin, die bei sieben Spielen das Mikrofon vor der Nase haben wird, bringt Vorerfahrungen mit. Bereits im Mai 2010 kommentierte sie als erste Frau das Länderspiel der USA-Olympiasiegerinnern gegen die Weltmeisterinnen aus Deutschland.

Eine weitere Neuerung ist der Einsatz von zwei Kommentatoren, wie es in anderen Ländern bereits üblich ist. Bei der ZDF kommentieren kommen neb Neumann die Kollegen Norbert Galeske, Bela Rethy und Aris Donzelli zum Einsatz. Bei parallel laufenden Spielen wird die zweite Partie auf den ZDF-Infokanal ausgelagert.
 
Bei der ARD werden Tom Barrels und Bernd Schmelzer sämtliche Spiele begleiten. Zwei Partien sind live auf dem digitalen Spartensender Eins Festival zu sehen. Die ARD-Moderatoren Claus Lufen, Valeska Homburg und Michael Antwerpes werden von der als Expertin fungierenden Nia Künzer unterstützt. Sie schoss im WM-Finale 2003 das deutsche „Golden Goal“.
 
Das ZDF setzt auch an der Seitenlinie auf weibliche Unterstützung. Neben Sven Voss werden Kathrin Müller-Hohenstein und Jessy Wellmer die Spiele moderieren. Als Experten sind Ex-Nationalspielerinnen Soilke Rottenberg und Renate Lingor sowie FIFA-Referee Riem Hussein im Einsatz.
 
Die Federführung bei dem Gemeinschaftsprojekt haben das ZDF und der HR. Gesendet werden die Spiele der in Deutschland ausgetragenen Frauenfußball-Weltmeisterschaft vom 26. Juni bis 17. Juli in HD- und Stereo-Qualität. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Frauenfußball-WM bei ARD und ZDF - erste weibliche Kommentatorin Viel Frauen-Power bei ARD und ZDF. Die Spiele der deutschen Frauen werde ich mir anschauen, der Rest interessiert mich relativ wenig.
  2. AW: Frauenfußball-WM bei ARD und ZDF - erste weibliche Kommentatorin Eigentlich traurig, dass die erste Kommentatorin hier extra erwähnt werden muss. Hauptsache, die taugt was. Mann oder Frau spielt da eher eine untergeordnete Rolle.
  3. AW: Frauenfußball-WM bei ARD und ZDF - erste weibliche Kommentatorin Und was ist mit der Töpperwien?
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum