Funk & TV-Akademie Hamburg über „Bewegtbild-PR“

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg -Die Funk & TV-Akademie Hamburg (FTVA) lädt morgen zu einem Informationsabend zum Thema „Da bewegt sich was – Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation“ nach Hamburg ein.

Bewegtbild im Internet gewinnt rasant an Bedeutung, auch in der Kommunikationsbranche, so die FTVA. Daher lädt die Akademie zusammen mit dem Kooperationspartner „News aktuell“ morgen zu einem Informationsabend zum Thema „Da bewegt sich was – Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation“ nach Hamburg ein. Gastgeber des Branchenevents ist die FTVA.

Der Einsatzbereich von Bewegtbild ist vielseitig: Footage, Dokumentationen, Web-TV oder Videopodcasts. Die Digitalisierung bringt neue Verbreitungswege mit sich und die Grenzen zwischen verschiedenen Medien verschwimmen. Welche Inhalte und Formate wünscht der Kunde? Wie orientiert sich die PR-Branche am User? Welche Herausforderungen stellt das an PR-Berater?
 
Diese und andere Fragen diskutieren Kommunikationsentscheider und Pressesprecher in der Hafencity. „Die Verlagerung klassischer Bewegtbild-Medien wie TV oder Film ins Internet nimmt dramatisch zu. Das eröffnet der klassischen PR im Netz völlig neue Möglichkeiten“, so Andreas Jansen, Geschäftsführer der FTVA und Vorstandsmitglied des deutschen IPTV-Verbandes.
 
„Da bewegt sich was – Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation“ findet morgen um 18 Uhr in der Funk & TV Akademie Hamburg in der Hafencity statt.
 
Themen und Referenten der Veranstaltung sind:
 
„Bewegtbild-PR in der Praxis – Redaktion, Produktion, Beispiele“ (Stefan Grothoff, Hörfunk- und TV-Journalist, Dozent Funk & TV Akademie Hamburg)
 
„Bewegtbildstudie 2008 – Video in PR und Redaktion“ (Michael Tiebeck, Projektmanager ots.Video, News aktuell GmbH)
 
„Vom Schreibtisch auf den Schirm – ots.Video als Netzwerk für Bewegtbild-PR“ (Thomas Wagensonner, Produktmanager ots.Video und ots.Audio, News aktuell GmbH)
 
Die Funk & TV Akademie Hamburg (FTVA) bildet zum „New TV-Journalisten“ aus. Die FTVA setzt laut eigenen Angaben auf Medien-Konvergenz, also das crossmediale Zusammenspiel klassischer und neuer Medienformen. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert