Gefahr aus Fernost

20
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Geiz ist nicht immer geil – vor allem, wenn es um den Kauf von Elektronikgeräten geht.

Denn manch einer hat schon eine böse Überraschung erlebt, weil das vermeintliche Schnäppchen in Rauch und Flammen aufging.

Wer denkt, nur Toaster oder Wasserkocher können derart fehlerhaft sein, der irrt. Im Einzelfall gab es auch schon Fernseher oder Receiver, die elektrische Schläge verteilt oder zu brennen angefangen haben. Welche Prüfmöglichkeiten hat Otto Normalverbraucher um herauszufinden, ob das von ihm gewünschte Gerät auch den Sicherheitsbestimmungen genügt?

CE-, VDE-, GS-Kennzeichen – was steckt dahinter? Gewährleisten solche Kennzeichen wirklich geprüfte Sicherheit? DIGITAL FERNSEHEN gibt Ihnen die Antwort und praktische Ratschläge in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
 
Den ausführlichen Inhalt des Heftes 10/2007 können Sie hier einsehen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Gefahr aus Fernost Steht heute nicht bei fast allen Produkten "Made in China" drauf ? Selbst bekannte Marken produzieren doch heute schon in China. Vor paar Tagen kam ein Bericht auf Arte mit dem Thema Globalisierung. Da wurde ein Manager gefragt, können Sie es sich überhaupt erlauben, nicht in China zu produzieren. Es ging darum, wer nicht in China produziert, der hat es schwer. 1. mit den Aktionären, weil die Rendite wollen 2. wegen den Kosten, da die viel niedriger sind in China.
  2. AW: Gefahr aus Fernost Genau... Das ist mal wieder so eine typsche DF Meldung. Dann dürfen wir keine PS3, keine xbox360 und was weiss ich noch alles mehr kaufen... Dieses Rad können wir nicht mehr zurüch drehen. Selbst nicht mit "Brandmeldungen"...
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum