TV-Geräte-Markt gewachsen: UHD auf dem Vormarsch

68
2968
© gfu
Anzeige

Erfolgreiches Jahr 2020: Laut Gfu kaufen die Deutschen wieder mehr Fernsehegeräte. Vor allem UHD und große Bilder sind gefragt.

Der Markt für TV-Geräte in Deutschland verzeichnete im Jahr 2020 ein zweistelliges Wachstum. Nach Jahren mit negativer Umsatz-, Stückzahl- und Preisentwicklung seien alle drei Zahlen nun deutlich gewachsen. Dies geht aus einer Vorabveröffentlichung der Zahlen aus dem Home Electronics Markt Index der Gfu Consumer & Home Electronics GmbH hervor. Eine ausführliche Veröffentlichung des gesamten Marktindex für das Jahr 2020 soll Ende Februar folgen.

Im Zeitraum Januar bis Dezember 2020 legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 15,2 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro zu. Die verkauften Stückzahlen stiegen in diesem Zeitraum um 11,3 Prozent auf knapp 7,4 Millionen Geräte. Nach vielen Jahren des Preisrückgangs wurde zudem ein Anstieg des Durchschnittspreises verzeichnet (598 Euro, + 4,5 Prozent).

Infografik Gfu
Absatz und Umsatz von TV-Geräten in Deutschland 2020

UHD-Auflösung gefragt

Auch im vergangenen Jahr setzten sich laut der Studie die Trends zu größeren Bildern und besserer Auflösung weiter fort. So macht der Umsatz der verkauften TV-Geräte mit Diagonalen über 55 Zoll (140 cm) inzwischen zwei Drittel (66 Prozent) des TV-Umsatzes aus. Dem gegenüber steht ein Stückzahlanteil dieses Segments von 43 Prozent.

Zudem standen Fernseher mit Ultra HD-Auflösung im Jahr 2020 für 90 Prozent des Gesamtumsatzes (2019: 85 Prozent). Mehr als sieben von zehn (73 Prozent) aller verkauften TV-Geräte in Deutschland sind Ultra HD-tauglich (2019: 65 Prozent).

Corona-Pandemie als Grund?

Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der Gfu, über die jüngste Marktentwicklung: „Das letzte, außergewöhnliche Jahr hat gezeigt, dass sinkende Preise im TV-Markt kein Naturgesetz sind, sondern dass die Konsumentinnen und Konsumenten durchaus bereit sind, die stetig steigende Bild- und Tonqualität der TVs zu honorieren. Es bleibt abzuwarten, ob dies eine Trendwende zu stabilen oder gar steigenden Preisen im TV-Markt sein wird – wie es im Smartphone-Bereich im Zuge von technologischen Innovationen absolut üblich ist – oder ob die Preisentwicklungen gänzlich auf der besonderen Marktsituation während der Corona-Pandemie beruhen.“

Bereits Mitte 2020 gab die Gfu bekannt, dass der Absatz von TV-Geräten im ersten Halbjahr durch Corona gestiegen war. Entscheidend dafür sei der Abverkauf nach dem Ende des Lockdowns im Frühjahr gewesen, sagte damals Gfu-Aufsichtsratschef Hans-Joachim Kamp. Der Absatz im Mai sei um 37 Prozent und im Juni um 21 Prozent gewachsen.

Bildquelle:

  • gfugrafik: Gfu
  • gfulogo: gfu Website

68 Kommentare im Forum

  1. Lockdown Frust würde ich sagen wie kommt man zu der Aussage, wenn morgen nur noch Volkswagen verkauft werden, würde man auch nie schreiben, Volkswagen wäre gefragt oder ? gibt es denn überhaupt noch Geräte oberhalb von 55 Zoll, die kein UHD haben ?
  2. Ich hätte mir ja schon vor zwanzig Jahren einen 55" UHD TV gekauft. Bin gespannt ob das Newsteam dahinter kommt, warum ich das nicht gemacht habe. Wenn ja, gäbe es nicht solche naiven Meldungen.
Alle Kommentare 68 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum