Großer Neustart der Kinobranche in dieser Woche

24
1190
© ra2 studio - stock.adobe.com
Anzeige

Am 1. Juli ist ein bundesweiter Neustart der deutschen Kinobranche geplant. Auf das Publikum warten zahlreiche neue, hochkarätige Filme.

Bereits in den vergangenen Wochen hatten vereinzelt Kinos wieder den Spielbetrieb aufgenommen. Ab Donnerstag werden nun zahlreiche Häuser nachziehen, sodass die Mehrheit der deutschen Lichtspielhäuser wieder geöffnet hat. Der 1. Juli war dabei als Termin bereits im Mai von den Verbänden der Filmwirtschaft gemeinsam festgelegt worden. Hintergrund war, dass neue Filmstarts nur möglich sind, wenn Kinos flächendeckend geöffnet haben.

Anlass für Kritik bieten allerdings immer noch die vielerorts verschiedenen und unklaren Hygienevorschriften. Der HDF Kino richtete sich daher am Montag mit einem Appell an die Länder, bis zum Donnerstag in dieser Hinsicht nachzubessern. Der Branchenverband fordert dabei einen Abstand von nur einem freien Platz neben jedem Gast sowie eine Erlaubnis für Verzehr am Platz damit eine Aufhebung der Maskenpflicht am Platz. Zudem soll laut HDF Kino eine Beschränkung des Zugangs auf Geimpfte, Genesene und Getestete bei weiter fallenden Inzidenzen aufgehoben werden.

Zahlreiche neue Filme in den Kinos

Über mangelnde Auswahl kann man sich nicht beschweren: Ganze über 20 Filme starten am 1. Juli in den deutschen Kinos. Dazu gesellen sich vielerorts Titel, die bereits in den vergangenen Wochen, wo möglich, anliefen. Dazu zählen etwa der postapokalyptische Horrorfilm „A Quiet Place 2“ mit Emily Blunt oder das Guantanamo-Drama „Der Mauretanier“ mit Jodie Foster. Die Neustarts am Donnerstag decken dabei eine große Bandbreite an Genres und Themen ab. Mit dabei ist etwa der diesjährige Oscar-Gewinner „Nomadland“, in dem Frances McDormand eine Nomadin in den USA verkörpert, die mit ihrem Wohnwagen von Job zu Job fährt. Ebenfalls bei den Oscars vertreten war „Judas and the Black Messiah“ über die Black Panther Bewegung und einen Hinterhalt durch das FBI.

Nachschub wartet natürlich auch auf alle Horrorfans. So startet am Donnerstag der weltweit gefeierte Body-Horror „Possessor“ von Brandon Cronenberg, dem Sohn des berühmten Regisseurs David Cronenberg. Sein zweiter Langfilm handelt von einem Konzern, der von Menschen Besitz ergreift, um sie für Auftragsmorde zu missbrauchen. Ein sicherer Publikumshit scheint zudem „Conjuring 3: Im Bann des Teufels“. Dieser rekonstruiert einen weiteren wahren Fall der Geisterjäger Ed und Lorraine Warren, die in den ’80ern nach einem missglückten Exorzismus einer finsteren Satanistin auf die Spur kommen.

Zu den weiteren Neustarts gehören die Blockbuster „Monster Hunter“, „Godzilla vs Kong“, „Catweazle“ mit Otto Waalkes, die Berlinale-Hits „The Trouble With Being Born“ und „Ich bin dein Mensch“ sowie die Wiederaufführung des Wong Kar-Wai-Klassikers „In the Mood for Love“ in restaurierter Fassung. Der Vorverkauf für die kommende Kinowoche hat in vielen Häusern bereits begonnen.

Die Kinostarts am 1. Juli im Überblick

  • Catweazle
  • 100 Prozent Wolf
  • Beyto
  • Die Biene Maja (Wiederaufführung)
  • Conjuring 3: Im Bann des Teufels
  • Courage
  • Das Riesending – 20.000 Meter unter der Erde
  • Godzilla vs. Kong
  • Ich bin dein Mensch
  • Judas and the Black Messiah
  • Nomadland
  • In the Mood for Love (Wiederaufführung)
  • Kinomann
  • Landretter
  • The Longest Wave
  • Monster Hunter
  • Nobody
  • Percy
  • Peter Hase 2
  • Possessor
  • Rosas Hochzeit
  • Ruben Brandt
  • Der Spion
  • The Trouble With Being Born
  • Vor mir der Süden

Bildquelle:

  • Kino: © ra2 studio - stock.adobe.com

24 Kommentare im Forum

  1. Bevor die Delta Variante sich ausbreitet schnell ins Kino und ein paar Filme langersehnte Filme schauen
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum