Gut oder schlecht? 32 Prozent der Deutschen telefonieren täglich mit Mutti

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – 72 Prozent der Deutschen telefonieren mindestens einmal pro Woche mit ihrer Mutter, 32 Prozent suchen den telefonischen Kontakt sogar jeden Tag.

Das Meinungsforschungs¬institut Emnid hatte im Auftrag von Reader’s Digest die Deutschen bundesweit und repräsentativ nach ihren Kontakten zum Elternhaus befragt.

Vor allem die Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen hält zu 79 Prozent engen Kontakt zur Mutter. Aber auch die 30- bis 39-Jährigen und die 50- bis 59-Jährigen rufen zu 70 Prozent täglich oder wöchentlich an. Und bei den 40- bis 49-Jährigen sind es immerhin noch 68 Prozent, die regelmäßig den Draht zur Mutter suchen.
 
Interessant ist auch dieses Ergebnis der Umfrage: Bis die Kinder im Alter von 40 Jahren sind, ruft in der Regel die Mutter an, danach vertauschen sich die Rollen.
 
Auch in der Geschlechterfrage sind die Grenzen klar gezogen: Während Töchter zu 43 Prozent täglich mit ihrer Mutter telefonieren, machen dies nur 19 Prozent der Söhne. Am Verständnis und der Fürsorge der Mutter ändert sich dadurch aber nichts. Denn, auch das ergab die Umfrage, die Söhne werden häufiger von der Mutter angerufen als dass sie selbst zum Hörer greifen.
 
Im internationalen Vergleich schneiden Deutschlands Söhne und Töchter übrigens sehr gut ab. Nur in Indien und China telefonieren noch mehr Menschen jeden Tag oder zumindest jede Woche mit ihrer Mutter. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum